1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Abenteuer im „Reich der elf Stämme“

Abenteuer im „Reich der elf Stämme“

Saarlandpremiere in der Buchhandlung Balzert: Marco Reuther zog die Zuhörer in seinen Bann, als er vor vollem Haus aus seinem Fantasy-Roman „Des Königs Verräter, Band 1: Die Entführung“ las. Sechs Bände sind geplant.

Der Raum war eng und klein, aber alle Stühle waren besetzt, und die Stimmung war prächtig. Die Lesung von Marco Reuthers neuem Fantasy-Roman "Des Königs Verräter, Band 1: Die Entführung" in der Püttlinger Buchhandlung Balzert zeigte, dass der Autor mit seinem fünften Buch seine Leserschaft gefunden hat. "Fast ein Jahr habe ich an dem Buch geschrieben", sagte Marco Reuther vor der Lesung. "Und der Spaß daran ist mir das Wichtigste." Unter einem roten Drachen aus Folie und neben einen Regal voller Dinosaurier-Artikel nahm Reuther, der als Redakteur für die Saarbrücker Zeitung arbeitet, Platz und verteilte im Publikum zuerst eine Faltkarte, die er selbst gestaltet hat.

"Dann kann man besser sehen, wo meine Helden unterwegs sind", erklärte er. Danach las er die ersten Zeilen seines Buchs "Die Entführung" vor und nahm sein Publikum mit auf eine abenteuerliche Reise. "Die Entführung" ist der erste Teil eines Mehrteilers, sechs Bände sind geplant. Und obwohl das Buch erst im März erschienen ist und die Lesung in der Buchhandlung Balzert die Saarlandpremiere war, wird der zweite Band schon im Sommer folgen. Die Handlung des Buchs ist eine Mischung aus Fantasy und Körpertauschgeschichte, garniert mit jeder Menge Humor. Ein ganz normaler, dreizehnjähriger Junge namens Peter wird von einem jungen Prinzen namens Retep in das ihm vollkommen unbekannte "Reich der elf Stämme" entführt. Fortan muss Peter aus unserer Zeit, im Körper von Retep, gegen ein Orakel ankämpfen und sich in einer fremden Welt des Spätmittelalters beweisen, während der junge Prinz Retep, im Körper von Peter, sich mit den Tücken unserer Zeit auseinandersetzen muss.

Reuther vermischt geschickt zwei Welten, und natürlich dient ihm das Aufeinanderprallen der verschiedenen Kulturen als Vorlage für jede Menge skurriler Ideen und lustiger Anekdoten. So kann Prinz Retep, auf Rang 57 862 in der Thronfolge des "Elf-Stämme-Reichs", es kaum fassen, dass es mitten im Sommer in einer Eisdiele "festen Schnee mit Geschmack" gibt. Peter, "der außergewöhnlich gewöhnliche Junge", hat dafür so seine Probleme mit Pferden. Reuther beschreibt das sehr unterhaltsam, im Prolog spricht der Autor den Leser immer wieder persönlich an, bezieht ihn ein. Das Publikum hörte daher auch sehr gespannt zu, stellte interessierte Fragen und bekam gar nicht genug von der phantastischen Geschichte.

Marco Reuther : "Des Königs Verräter, Band 1: Die Entführung", Gollenstein-Verlag.

marco-reuther.de