| 15:21 Uhr

110 Jahre FV 08 Püttlingen
Bewegte Geschichte nicht nur am Ball

Die Meistermannschaft des FV 08 Püttlingen des Jahres 1922. Jetzt, im Jahr 2018, wird der Verein 110 Jahre alt.
Die Meistermannschaft des FV 08 Püttlingen des Jahres 1922. Jetzt, im Jahr 2018, wird der Verein 110 Jahre alt. FOTO: FV 08 Püttlingen / FV 08 Püttlingen (Repro, Originalfotograf des Fotos aus dem Jahr 1922 ist nicht bekannt)
Püttlingen. Es begann auf einer Wiese. – Der Fußballverein 08 Püttlingen feiert sein 110-jähriges Bestehen.

Seit 110 Jahren „am Ball“: Der Fußballverein (FV) 08 Püttlingen kann in diesem Jahr auf sein 110jähriges Bestehen zurückblicken, was am kommenden Freitag mit einem Festakt gefeiert wird.


Gegründet wurde der Verein 1908 von fußballbegeisterten Mitgliedern eines Turnvereins, die zunächst auf Wiesen spielten, mit Bohnenstangen als „mobilen Toren“. Der erste Vorsitzende war Ludwig Schneider. Trikots, Bälle und was man sonst noch so brauchte mussten sich die Spieler selbst anschaffen, schildert der heutige Vorsitzende Gerhard Schreiner bei einem Blick in die Vereinsgeschichte. Erst einige Jahre nach der Gründung wurde ein Sportplatz am Ende der Derler Straße „In der Lehmkaut“ gebaut. Erst nach dem Ersten Weltkrieg – von 1914 bis 1918 ruhte das Vereinsleben – wurde der Sportplatz auf das heutige Gelände auf dem Jungenwald verlegt, wo die Vereinsmitglieder mit eigenen Händen einen Hartplatz und Zuschauerränge bauten. Der neue Platz wurde 1921 eingeweiht, im selben Jahr holte sich das Team die Bezirksmeisterschaft in der C-Klasse. Und von dort wurde der Aufstieg gleich fortgesetzt: „Unter dem Trainer Willi Nerz, ein Bruder des damaligen Reichstrainers Professor Otto Nerz, wurde 1922 ungeschlagen die Meisterschaft und der Aufstieg in die B-Klasse errungen. Im darauf folgenden Jahr wurde die Mannschaft wieder Meister und stieg in die Saar-Mosel-Liga auf“ (ab 1927 „Mittelsaar-Kreisliga“), heißt es im Bericht des Vereins.

Zum 25-jährigen Bestehen 1933 wurde auch die Vereinsstandarte im Saal des Gasthauses Janßen geweiht, die noch heute im Verein zu sehen ist. 1936 holte sich der FV 08 erneut die Meisterschaft und stieg in die Bezirksklasse, die zweithöchste Amateurklasse, auf. Der Spielbetrieb wurde, trotz Krieg, bis 1944 aufrechterhalten, und zur Wiedergründung nach dem Krieg kam es bereits am 30. Mai 1945 im Gasthaus Gauer. Schon 1946/47 folgte unter Trainer Jockel Balzert erneut die Meisterschaft und der Aufstieg in die höchste saarländische Amateurklasse; Gerhard Schreiner: „Von den damaligen Spielern sind viele dem Verein treu geblieben. Erwähnt werden soll hier Franz Speicher, der in diesem Jahr für 75 Jahre Vereinstreue geehrt wird.“



Viele Trainer und Vorstände engagierten sich für den Verein, einer besonders lange: „1983 übernahm Dieter Thinnes das Ruder und führte 25 Jahre die Geschickte des Vereins. Vieles bleibt mit seinem Namen verbunden, so auch der Bau des Rasenspielfeldes und des Hartplatzes; heute das Herzstück der Sportanlage.“

Die vergangenen zehn Jahre waren für den FV von sportlichen Erfolgen, aber auch sehr schweren Zeiten geprägt. Sportlich stieg die 1. Mannschaft von der Bezirksliga bis in die Verbandsliga auf, heute spielt sie in der Landesliga. 2015 kam eine Frauenmannschaft hinzu, die heute ebenfalls in der Landesliga spielt. Einen Einbruch gab es jedoch bei den Jugendmannschaften, bei denen man bis 2016 noch in allen Altersklassen vertreten war: „Durch viele Umstände, die im Verein und bei den Verantwortlichen zu suchen waren, hat sich die Jugendabteilung komplett aufgelöst. Die verbliebenen Jugendlichen sind Gastspieler bei befreundeten Püttlinger Vereinen. Die Verantwortlichen versuchen, die Jugendabteilung wieder zu beleben. Dazu helfen soll die seit Jahren erfolgreiche Kooperation mit der Pater-Eberschweiler-Schule“, heißt es im Schreiben des Vereins.

2016 konnten, mit Förderung aus der Landeskasse, durch die Stadt und durch Sponsoren, die neuen Umkleidekabinen mit Schiedsrichterraum und Geschäftszimmer in Betrieb genommen werden. Und: „Rechtzeitig zum Jubiläumsjahr konnten die finanziellen Probleme des Vereins behoben werden. So war es möglich, den desolaten Zustand des Rasenplatzes durch eine Grundsanierung zu beheben.“ Auch Eigenleistung war gefragt: „Wildschweine besuchten das Kleinspielfeld und verursachten einen Totalschaden, der inzwischen auch wieder durch die Mitglieder behoben wurde.“ Im November stehen dann die Vorstandswahlen an.

Der Festakt zum 110-jährigen Bestehen ist, mit Ehrungen, am Freitag, 12. Oktober, 18 Uhr, im Clubheim des FV 08 (Am Jungenwald 1). Das Oktoberfest des Vereins wird am Freitag, 19. Oktober, 19 Uhr, ebenfalls im Clubheim gefeiert.

Der FV 08 Püttlingen, der sein Gründungsjahr im Namen trägt, gehört auch heute noch zum „Stadtbild“, hier beteiligt sich der Verein am großen Festumzug „50 Jahre Stadt Püttlingen“.
Der FV 08 Püttlingen, der sein Gründungsjahr im Namen trägt, gehört auch heute noch zum „Stadtbild“, hier beteiligt sich der Verein am großen Festumzug „50 Jahre Stadt Püttlingen“. FOTO: Stadt Püttlingen