1. Saarland
  2. Saarbrücken

Polizeinspektionen Illingen und Saarbrücken-Burbach

Corona-Infektionen : Zwei Polizeidienststellen im Saarland von Corona betroffen

Wie der Pressesprecher des Landespolizeipräsidiums bereits am Mittwochvormittag bestätigte, handelt es sich um die Polizeinspektionen Illingen und Saarbrücken-Burbach.

Nachdem mehrere Mitarbeiter der Dienststellen in Illingen und Burbach positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, seien nun auch alle Kollegen, die mit ihnen in Kontakt gestanden haben, getestet. Dabei kam es zu einer kurzfristigen Unterbrechung des Dienstbetriebs im Polizeirevier Illingen. Die Reaktionsfähigkeit der Polizei für dringende Einsatzlagen sei davon aber nicht berührt. Soweit erforderlich, sollen sich die Getesteten in Quarantäne befinden.

Aufgrund der Gesamtentwicklung der Pandemie seien für alle Besucher und Bediensteten aller Polizeidienststellen die Hygieneregeln durch den Landespolizeipräsidenten angepasst worden, darunter insbesondere:

Das Verpflichtende Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung für alle Mitarbeiter im gesamten Innenbereich von Gebäuden. Grundsätzliche Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung für Besucher in allen polizeilichen Liegenschaften. In Außenbereichen könne auf das Tragen verzichtet werden, solange der Mindestabstand von 1,5 Meter durchgängig gewährleistet ist. Das Betreten von polizeilichen Liegenschaften ist nur noch nach Abgabe eines ausgefüllten Formulars zur Selbstauskunft und Kontaktnachverfolgung erlaubt. Diese werden an den Eingangsbereichen der jeweiligen Dienststellen zur Verfügung gestellt.

Durch die erforderlichen Anpassungen könne es zu leichten Verzögerungen im regulären Dienstbetrieb kommen, wie zum Beispiel bei der Erstattung einer Anzeige auf einer Dienststelle. In diesem Zusammenhang weist das Landespolizeipräsidium auch auf die Möglichkeit hin, hierfür die Onlinewache zu nutzen. Diese ist über die Internetpräsenz des Landespolizeipräsidiums unter:

www.saarland.de/polizei/DE/onlinewache/onlinewache_node.html