1. Saarland
  2. Saarbrücken

Polizei sperrt Westspange in Saarbrücken nach Lkw-Unfall teilweise

Sattelzug fährt frontal gegen Schilder-Mast : Lkw-Unfall auf der Westspange sorgt für Staus in Saarbrücken

Ein Lkw aus Hamburg ist auf der Saarbrücker Westspange verunglückt. Die Brücke musste teilweise gesperrt werden.

Ein Lkw-Unfall in Saarbrücken hat am heutigen Dienstag im Berufsverkehr für Staus gesorgt. Wie die Polizei auf SZ-Anfrage erklärt, verunglückte gegen 5 Uhr auf der Westspange ein Sattelzug aus Hamburg. Der Lkw-Fahrer wollte auf die Autobahn in Richtung Völklingen fahren. Dabei stieß er mit seinem Fahrzeug frontal gegen einen durch eine Leitplanke geschützten Schilder-Mast. Dieser steht auf der Verkehrsinsel, die den rechten Fahrstreifen der zweispurigen Westspange von der Auffahrt auf die A 620 trennt.

Grund für den Unfall war nach Polizei-Angaben vermutlich Unachtsamkeit des Fahrers, der unverletzt blieb. Sein Lkw war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Der Schaden an dem Fahrzeug und an der Leitplanke samt Schilder-Mast dürfte mehrere 10 000 Euro betragen.

Die Westspange, einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in der Landeshauptstadt, war laut Saarbrücker Polizei bis gegen 7.30 Uhr teilweise gesperrt. Das führte im Berufsverkehr zu Problemen.