1. Saarland
  2. Saarbrücken

Polizei schnappt bewaffneten Verkehrsgefährder in Saarbrücken

Saarbrücker Polizeibericht : Auf der Autobahn mit Auto und Pistole gegen anderen Autofahrer

Mit seinem Auto und einer Schreckschusswaffe ging ein 23-jähriger Saarbrücker am Donnerstag, 22. Oktober, gegen 11 Uhr auf der Autobahn A 620 auf einen anderen Autofahrer los. Das teilte die Politzei mit.

Der 23-Jährige fuhr mit seinem Pkw, einem grünen Seat Leon, auf der Autobahn Richtung St. Ingbert.  Zwischen den Anschluss-Stellen Gersweiler Brücke und Luisenbrücke überholte er zunächst einen schwarzen Citroen – und überfuhr dabei eine durchgezogene Linie. Dann bremste er den Pkw, den er überholt hatte, fast bis zum Stillstand aus, so dass der Citroen-Fahrer eine Vollbremsung hinlegen musste. Danach fuhr der 23-Jährige sehr langsam weiter und behinderte den gesamten nachfolgenden Verkehr. An der Anschluss-Stelle Luisenbrücke fuhr er dann neben den Citroen und bedrohte den Fahrer mit einer schwarzen Pistole. Die Polizei erwischte den Verkehrsgefährder nur wenig später. In  seinem Pkw fanden die Polizisten eine schwarze Schreckschusswaffe. Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen Bedrohung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.  

Die Polizei bittet Zeugen, sich zu  melden:  Tel. (0681) 9321-233 zu melden.