1. Saarland
  2. Saarbrücken

Polizei fasst in Saarbrücken Autodieb, der Waffen und Drogen dabei hat

Libanese in Saarbrücken auf Flucht geschnappt : Unter Alkohol und Drogen stehender Autodieb hat Waffen dabei

Ein Libanese, der keinen Führerschein hat, klaut in Saarbrücken ein Auto und schrottet es. Er flüchtet. Die Polizei stellt ihn – und findet bei dem 27-Jährigen verbotene Waffen und Drogen.

Ein betrunkener und zudem unter Drogen stehender Autofahrer hat am Montag, 4. Januar, gegen 21.46 Uhr in Saarbrücken eine Serie von Unfällen gebaut. Der 27 Jahre alte Libanese mit Wohnsitz in Saarbrücken fuhr mit einem Pkw vom Ludwigskreisel kommend auf die Westspange. Nach Angaben der Polizei kam er in Fahrtrichtung Alt-Saarbrücken in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab. Das Auto kollidierte mit den dortigen Schutzplanken und schleuderte dann in die auf der anderen Seite.

Der 27-Jährige fuhr weiter – und kollidierte in der nächsten Rechtskurve erneut mit den Schutzplanken. Nach diesem Unfall hielt der Libanese an und stieg aus. Als Passanten zu Hilfe eilen wollten, haute er mit dem stark beschädigten Auto ab. Schließlich stellte er es in der Heuduckstraße ab und flüchtete zu Fuß in Richtung Eisenbahnstraße.

Durch Zeugen-Hinweise konnte die Polizei den durch die Unfälle leicht verletzten Libanesen festnehmen. Der 27-Jährige, der erheblich alkoholisiert war und nach eigenen Angaben Drogen konsumiert hatte, hat keinen Führerschein. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten fand die Polizei verbotene Gegenstände – unter anderem einen Schlagring, ein Einhandmesser, eine Gas-Waffe – sowie geringe Mengen Drogen. Zudem stellte sich heraus, dass der Täter das Auto gestohlen hatte. Die Fahrzeughalterin war gerade auf dem Weg zur Polizei, um den Diebstahl zu melden. An ihrem Auto entstand Totalschaden.