1. Saarland
  2. Saarbrücken

Polizei bestätigt Tod eines Obdachlosen in Saarbrücker Parkhaus

In der Nacht auf Sonntag : Obdachloser in Saarbrücker Parkhaus erfroren

Ein Mann ist am vergangenen Wochenende tot in einem Saarbrücker Parkhaus aufgefunden worden. Wie die Polizei jetzt mitteilte, handelt es sich um einen 67-jährigen Obdachlosen.

Ein 67 Jahre alter Mann ist in der Nacht auf Sonntag (23.2.) tot in einem Saarbrücker Parkhaus gefunden worden. Wie die Polizei erst diesen Freitag (28.) bestätigt hat, ist der als obdachlos bekannte Mann gegen 3.20 Uhr in einem Nebenraum des Parkhauses von Galeria Kaufhof gefunden worden. Der Raum werde von Obdachlosen häufiger als Schlafquartier benutzt, sagte der Sprecher des Landespolizei, Georg Himbert, auf SZ-Anfrage. Offenbar muss der Mann, der Wolfgang hieß, schon einige Tage vorher verstorben sein. Der genaue Todeszeitpunkt sei unklar.

Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es auch nach der Obduktion in der Rechtsmedizin nicht. Möglicherweise sei der Mann eingeschlafen und an Unterkühlung gestorben.

Ingos kleine Kältehilfe, bei der Wolfgang oft zu Gast bei der Essensausgabe war, teilt mit, dass der Mann mit dem Rauschebart erfroren ist.