1. Saarland
  2. Saarbrücken

Pferdesportverband Saar hat Hilfspaket über knapp 30000 Euro aufgelegt

Pandemie-Vollbremsung : Pferdesportverband schnürt erneut ein Corona-Hilfspaket

Der Pferdesportverband Saar hat ein Hilfspaket über knapp 30 000 Euro aufgelegt. „Wir wollen ein Zeichen setzen“, sagt Präsidentin Heike Körner.

Die Pandemie bringt auch Pferdefreunde an ihre Grenzen: Viele Vereine kämpfen um das Überleben. Deshalb hat das Präsidium des Pferdesportverbandes Saar beschlossen, einige Hilfspakete aus dem Jahr 2020 für die Vereine im Jahr 2021 fortzuführen beziehungsweise zu ergänzen.

Wie der Verband mitteilt, reduziert er die Mitgliedsbeiträge für die Jugendlichen um vier Euro und erlässt die Kosten für den Pferdeführerschein. Zudem werden neben den Turnieren nun auch Breitensport-Veranstaltungen unterstützt, wenn sie für Mitglieder aller saarländischer Vereine zugänglich sind. Turniere bis zur Klasse S werden mit 300 Euro, bis zur Klasse M mit 250 Euro und bis zur Klasse L mit 150 Euro unterstützt. Weitere Turniere und Breitensport-Veranstaltungen werden mit 100 Euro unterstützt, teilt der Pferdesportverband mit.

Die LK-Gebühren für den Pferdeführerschein (Urkunde und Pin) werden für die in 2021 durchgeführten Prüfungen für Mitglieder des Verbandes erlassen.

Bei knapp 3300 jugendlichen Mitgliedern, 39 Turnieren, zehn Breitensport-Veranstaltungen und geschätzten 170 Anwärtern für den Pferdeführerschein beläuft sich das Hilfspaket im Jahr 2021 nach Verbands-Angaben auf etwa 30 000 Euro. Heike Körner, Präsidentin des Pferdesportverbandes Saar, erklärt: „In dieser schweren Zeit setzen wir klar den Fokus auf das Miteinander und den Zusammenhalt von Pferdefreunden. Wir wollen ein Zeichen setzen für unsere gemeinsame Passion und konkrete finanzielle Unterstützung bieten, da wo sie wirkt.“

www.pferdesportverbandsaar.de