Orden für Angelika Müller von Brochowski und Manfred Ziegler

Saarbrücken : Saarbrücker im Einsatz für Kirche und Fastnacht

Bundespräsident verleiht Angelika Müller von Brochowski und Manfred Ziegler die Bundesverdienstmedaille.

Zwei Saarbrücker haben vom Bundespräsidenten eine hohe Auszeichnung erhalten: Frank Walter Steinmeier ehrte Angelika Müller von Brochowski und Manfred Ziegler mit der Bundesverdienstmedaille  für herausragendes ehrenamtliches Engagement.

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo überreichte den Geehrten im Saarbrücker Schloss die Urkunden und Medaillen. Gillo stellte in einer Feierstunde die neuen Träger der Medaille vor und  erläuterte die Gründe für die Auszeichnung.

Angelika Müller von Brochowski habe sich als Informatikerin bei der Entwicklung maschineller Übersetzungssysteme einen Namen gemacht, als Geschäftsstellenleiterin in Schloss Dagstuhl viele internationale Tagungen organisiert und unzählige Wissenschaftler zusammengebracht. Das war ihr Beruf.

Die Bundesverdienstmedaille habe sie erhalten, weil sie neben diesem anspruchsvollen Arbeitsleben seit 1994 in der evangelischen Kirche aktiv gewesen sei. Federführend habe sie das Gemeindemagazin gestaltet und sei im Vorstand des Vereins der Freunde der Orgel- und Kirchenmusik. Die Ordensträgerin dankte der evangelischen Kirche, die ehrenamtliche Mitwirkenden viel Freiraum gebe.

Manfred Ziegler machte durch kommunalpolitisches Engagement auf sich aufmerksam. 40 Jahre war er Vorsitzender der FDP in Güdingen, lange im Gemeinde- und Stadtrat aktiv und zudem im Karnevalsverein „Die Saarraketen“ engagiert, wo er inzwischen Ehrenpräsident geworden ist. Als Presbyter engagiere Manfred Ziegler sich ebenfalls in der Kirche. Gillo würdigte beide als herausragende Beispiele für gesellschaftliches Engagement.