1. Saarland
  2. Saarbrücken

Geographie ohne Grenzen: Neues von Geographie ohne Grenzen

Geographie ohne Grenzen : Neues von Geographie ohne Grenzen

Das Programm bietet 109 Exkursionen durch Saarbrücken, ins Umland und in die Großregion.

Das Exkursionsprogramm des Vereins Geographie ohne Grenzen (GoG) ist erschienen und startet Mitte März mit zwei Rundgängen durch Saarbrücken und einer Tagesfahrt zum Weltraum-Atelier Nohfelden. Diese Tagesfahrt ist für Hörgeschädigte geeignet und wird von einer Gebärdendolmetscherin bekleidet. Der Verein bietet in diesem Jahr 109 Exkursionen in Saarbrücken, im Saarbrücker Umland und der grenzüberschreitenden Großregion an. Darunter befinden sich 15 Tagestouren mit dem Bus, 15 Wanderungen und 55 Führungen, die schwerpunktmäßig in Saarbrücken stattfinden. Über 40 Angebote hat der Verein erstmals in das offene Programm aufgenommen. Besonders erwähnenswert ist die neu begonnene Zusammenarbeit mit dem „netzwerk hören“`, die sich in einigen Angeboten für Hörbehinderte zeigt. Neue Angebote in St. Johann beschäftigen sich beispielsweise mit den Stadtmauern und Brunnen. Dem weiblichen Anteil an der Stadtgeschichte wird mit einem Rundgang zu bekannten und weniger bekannten historischen Saarbrückerinnen nachgegangen. Die bekannte „Spurensuche“ wird auf den Osten von St. Johann ausgedehnt. In Alt-Saarbrücken wird unter anderem in mehreren kunsthistorischen Rundgängen das Wirken Friedrich Stengels erforscht. Der Verein bietet grundsätzlich die Möglichkeit an, alle Rundgänge des offenen Programms als Gruppenveranstaltung zu buchen. Das Programmheft enthält weiterhin einige Rundgänge, die nur als Gruppenveranstaltung buchbar sind.

Weitere Infos und Programmanforderung unter (0681) 301 402 89. Das Programm wird an vielen Stellen ausgelegt, zum Beispiel bei der Volkshochschule, im Saarbrücker Rathaus und im Haus der Umwelt. Man kann es zudem auch von der Internetseite des Vereins herunterladen. 

www.geographie-ohne-grenzen.de