1. Saarland
  2. Saarbrücken

Neue Fachrichtung "Gesundheit und Soziales" an den Günter-Wöhe-Schulen

Oberstufengymnasium : Neue Fachrichtung an Wöhe-Schule

Jugendliche können mit Schwerpunkt „Gesundheit und Soziales“ Abitur machen.

Das Günter-Wöhe-Gymnasium für Wirtschaft in Saarbrücken bereitet seit Generationen Schüler auf das Abitur und ein späteres Studium der Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre vor. Ab dem kommenden Schuljahr wird das Gymnasium auch die Fachrichtung „Gesundheit und Soziales“ anbieten – als erste Schule im Regionalverband. Dort können Jugendliche ab 2019 das „allgemeinbildende Abitur“ in den Fächern „Gesundheit“ und „Pädagogik/Psychologie“ machen. Da gerade bei den Gesundheitsberufen ein wachsendes Angebot an Studiengängen zu verzeichnen ist, sei diese neue Fachrichtung eine interessante Alternative auf dem Weg zur Allgemeinen Hochschulreife, schreibt die Schule. Das Günter-Wöhe-Oberstufengymnasium hat zum Beispiel Kooperationen mit dem Saarbrücker Klinikum auf dem Winterberg und dem Caritas-Klinikum, wobei Mitarbeiter der Krankenhäuser über ihre Arbeit berichten.

Wer sich über die Schule, das Oberstufenmodell oder die neue Fachrichtung informieren möchte, ist zum Informationsabend am Dienstag, 20. November, um 18 Uhr in der Vorstadtstraße 36 in Saarbrücken eingeladen. Ein Tag der offenen Tür folgt nach Angaben von Schulleiterin Ingrid Hoffmann am 26. Januar 2019.

www.gws-sbr.de