1. Saarland
  2. Saarbrücken

Neue Drittliga-Saison: Jetzt stehen alle Gegner des 1. FC Saarbrücken fest

Dramatische Partie in Ingolstadt : Entscheidung in der Relegation: Jetzt stehen alle Gegner des FCS fest

Der Aufsteiger 1. FC Saarbrücken darf sich in der Saison 2020/21 auf attraktive Gegner freuen. Auch der letzte Kontrahent steht nun nach einem dramatischen Relegationsspiel fest.

Was für ein Relegations-Drama. Das Horrorszenario 3. Liga wird beinahe wahr für den „Club“ aus Nürnberg. Nach dem 0:2 im Hinspiel hat der FC Ingolstadt bis zur 96. Minute das Fußball-Wunder vor Augen. Nach dem rettenden Joker-Tor von Fabian Schleusener in der sechsten Minute der Nachspielzeit rasteten beim 1. FC Nürnberg alle aus. Endstand 3:1 für Ingolstadt, doch Nürnberg bleibt dank Auswärtstor in der 2. Liga. Damit spielt der FCI auch in der kommenden Saison in der dritten Fußball-Bundesliga – und trifft dort auf den 1. FC Saarbrücken.

Zuvor ein packendes Saison-Finale in der 3. Liga: Die Würzburger Kickers haben die Rückkehr nach drei Jahren in die 2. Liga perfekt gemacht. Die Franken retteten am letzten Spieltag mit einem verwandelten Handelfmeter in der Nachspielzeit ein 2:2 gegen den Halleschen FC und steigen wie Eintracht Braunschweig auf.

Der Chemnitzer FC steigt wie Preußen Münster, die SG Sonnenhof Großaspach und Carl Zeiss Jena in die Regionalliga ab.

Durch die Entscheidung in der 3. Liga stehen nun auch fast alle Gegner des Aufsteigers 1. FC Saarbrücken fest.

Die SZ gibt einen Überblick, gegen welche Teams der FCS in der Saison 2020/21 spielen wird:

Absteiger aus der 2. Liga:

Dynamo Dresden

SV Wehen Wiesbaden

Gegner aus der 3. Liga:

FC Ingolstadt

FC Bayern München II

MSV Duisburg

Hansa Rostock

SV Meppen

TSV 1860 München

Waldhof Mannheim

1. FC Kaiserslautern

SpVgg Unterhaching

FC Victoria Köln

KFC Uerdingen 05

1. FC Magdeburg

Hallescher FC

FSV Zwickau

Mitaufsteiger aus der Regionalliga:

SC Verl

Türkgücü München

VfB Lübeck

Die Drittliga-Meisterschaft sicherte sich der FC Bayern II trotz eines 0:1 beim 1. FC Kaiserslautern, als Zweitvertretung eines Bundesligisten können die Münchner jedoch nicht aufsteigen. Die früheren Bundesligisten MSV Duisburg (4:0 gegen SpVgg Unterhaching) und Hansa Rostock (2:4 gegen Chemnitzer FC) hatten vor dem Spieltag wie 1860 München noch Chancen auf die Relegation, bleiben aber ein weiteres Jahr in der 3. Liga - nun mit dem 1. FC Saarbrücken.