| 21:41 Uhr

Dies Art Grab wird in Dudweiler immer stärker nachgefragt
Neue Baumgemeinschaftsgräber

Dudweiler. Der Friedhof in Dudweiler bekommt neue Baumgemeinschaftsgräber. Darauf einigte sich der Bezirksrat mehrheitlich. Der erste Bauabschnitt, der mit 10 000 Euro veranschlagt ist, soll noch dieses Jahr erfolgen.

Die Grabart gilt als weniger pflegeintensiv und erfreut sich immer größerer Nachfrage. Die Erschließung zu den frei gewordenen Feldern E10 und E10a soll zukünftig über einen zwei Meter breiten, barrierefreien Rote-Erde-Weg erfolgen, der mit Betonpflastersteinen eingefasst ist. Der Weg wird einseitig mit 13 Japanischen Blütenkirschen bepflanzt. Acht Bäumen werden dabei Quartiere mit je 16 Gräbern zugeordnet. Blumen und Gestecke können auf der gepflasterten Fläche abgelegt werden. Die Namen und Lebensdaten der Verstorbenen finden auf zwei Tafeln Platz. Zusätzlich sind an der Kopfseite des Weges zwei Bankplätze vorgesehen. In Dudweiler wurde das erste Grabfeld für Baumgemeinschaftsgräber 2014 angelegt. An den seinerzeit angepflanzten Ginkgobäumen befinden sich 96 Gräber.


(bo)