1. Saarland
  2. Saarbrücken

Narrenschau 2020 auch ohne Putzfrau Gretel fast ausverkauft

Fastnacht im Saarland : Narrenschau 2020 auch ohne Putzfrau Gretel fast ausverkauft

Auch ohne den traditionellen Auftritt der CDU-Bundeschefin und Verteidigungsministerin  Annegret Kramp-Karrenbauer als „Putzfrau Gretel“ im Karneval ist die „Saarländische Narrenschau 2020“ am nächsten Sonntag in der Industriekathedrale Alte Schmelz in St. Ingbert schon so gut wie ausverkauft.

Zu der närrischen Fernsehfastnachtssitzung des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) werden angeführt vom Prinzenpaar des Jahres Nicolas I. und Carina I. aus Neunkirchen wieder mehr als 40 Prinzenpaare und viele Akteure aus der Fastnachts-Elite des Saarlandes sowie mehr als 1000 Besucher erwartet, teilte der Sprecher des VSK-Medienausschusses, Peter Schuh, mit. Auch Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) sowie etliche andere Landes- und Bundespolitiker haben ihre Teilnahme zugesagt.

Sitzungspräsident Stefan Regert führe am Sonntag 9. Februar ab 17.11 Uhr in der Alten Schmelz St. Ingbert durch das närrische Programm mit farbenfrohen und phantasiereichen Marsch- und Show-Einlagen der Saar-Spitzengarden, Musik- und Gesangsdarbietungen sowie pointierten Büttenreden. Mit dabei seien unter anderen die langjährigen und amtierenden Saarlandmeister im Gardetanz, die „Grün-Weiße-Funken“ von der Karnevalsgesellschaft Humor 1878 Merzig, ferner „De Wuschd“ (Klaus Reichard vom Karnevalsverein „Alleh Hopp“ Spiesen) als Garant für die Lachmuskeln, das mehrfach preisgekrönte Männerballett der Karnevalsgesellschaft „Rot-Weiß“ Losheim sowie die Gesangsgruppe Tinnitus vom Karnevals- und Kulturverein Wellesweiler. Diese Gruppe habe kürzlich beim „Faasend-Beatz“ in Schiffweiler den Saal gerockt und die Halle zerlegt., erklärte Schuh.

Für alle, die keine Karten für die „Narrenschau 2020“ ergattern können, zeichnet der SR die Sitzung auf und strahlt sie am Montag 17. Februar ab 20.15 Uhr im SR-Fernsehen  aus. Wiederholungen liefen am 18. Februar um 01.30 bis 04.30 Uhr und am 24. Februar von 15.30 bis 18:00 Uhr, wie Schuh mitteilte Der Verband Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) sei mit 180 angeschlossenen Vereinen und 38 000 Mitgliedern einer der drei größten Kulturverbände im Saarland. Er trete für eine Fastnacht ein, die „bunt, vielfältig und offen für alle“ sein solle, hieß es.