"Nacht der Kirchen" macht Gotteshäuser zu überkonfessionellen Orten

An Pfingstsonntag : Regionalverband feiert die „Nacht der Kirchen“

Zum elften Mal findet an Pfingstsonntag, 9. Juni, im Saarland die „Nacht der Kirchen“ statt. 50 Gotteshäuser werden ihre Türen auch im Regionalverband öffnen und ein vielfältiges Programm anbieten. Kirchen werden zu Kinosälen, Konzerthallen, Meditationsräumen oder Kleinkunstbühnen.

Zum ersten Mal wird die „Nacht der Kirchen“ im Saarland mit einer Open-Air-Veranstaltung eröffnet – an Pfingstsonntag, 18 Uhr, auf dem Saarbrücker Ludwigsplatz. Die Eröffnung steht unter dem Motto „Wovon wir träumen“, wie es in der Ankündigung heißt. Menschen aus drei Generationen sollen miteinander ins Gespräch kommen über ihre Träume, ihre Visionen und wie sie diese verwirklichen können, aber auch über geplatzte Träume.

Musikalisch gestaltet wird die Veranstaltung von der Messdiener-Band „Holytones“ aus St. Wendel-Winterbach. Sie spielen eigene und bekannte Popsongs über Träume. Auch Schirmherr, Ministerpräsident Tobias Hans, wird an der Eröffnung mitwirken.

 Die Open-Air-Veranstaltung wird für Gehörlose und schwerhörige Menschen in Gebärdensprache übersetzt. Bei schlechtem Wetter findet die Eröffnung in der Ludwigskirche statt. Im Anschluss an die Eröffnung verteilen die Mitwirkenden mit einem Segenswort das Pfingstlicht an Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinden und Pfarreien, die sich an der „Nacht der Kirchen“ beteiligen.

„Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Gemeinden dabei sind, oft auch in ökumenischer Partnerschaft“, sagte Dominik Holl von der Bischöflichen Pressestelle des Bistums Trier. Zum ersten Mal beteilige sich auch die Neuapostolische Kirche. Das zeige einmal mehr, dass die Nacht der Kirchen eine gemeinschaftliche christliche Aktion ist, „die über Grenzen hinweg wirkt“.

Christinnen und Christen aus dem ganzen Saarland bereiten die Orte vor, an denen sie normalerweise Gottesdienste feiern, um sie auf eine neue Weise zu präsentieren. „Sie laden die Menschen dazu ein, ihre Kirchen einmal von einer ganz anderen Seite zu entdecken. Wir wollen unser christliches Profil aufzeigen und unsere Kirchenräume erfahrbar machen“, sagt Markus Karsch, Superintendent des Kirchenkreises Saar-Ost. „Egal, welcher Religion die Besucher angehören, oder woher sie kommen“, lädt Karsch alle Saarländerinnen und Saarländer ein. „Erleben Sie, wie Menschen ein Stück ihrer Träume von Kirche wahr werden lassen. Bunt und vielgestaltig, mal frisch und frech, mal brav, mal ganz anders und mal ganz vertraut – einfach traumhaft! Das ist für mich die Nacht der Kirchen. Kommen Sie und träumen Sie mit!“

Die beteiligten Gemeinden im ganzen Saarland – von Homburg bis Dillingen und von Saarbrücken-Brebach bis Weiskirchen-Rappweiler – wollen mit ihren Angeboten den Dialog zwischen den Kulturen, Religionen, Konfessionen und Generationen fördern, Vielfalt anbieten und zulassen. Die evangelische Kirchengemeinde Lebach bietet eine Kabarett-Kirche an. „Wir haben festgestellt, dass es viele Parallelen zwischen 1920 und 2019 gibt“, sagt Gemeindepfarrerin Andrea Sattler. „Mit unserer Revue ‚Notwendige Antworten auf überflüssige Fragen’ wollen wir sensibilisieren für Demokratie, Gerechtigkeit und gegen Nationalismus, etwa mit Texten von Kurt Tucholsky, Erich Kästner oder Mascha Kaléko.“ Gewürzt werde das Programm mit Liedern aus den 20er Jahren.

Karsch würdigte das Engagement aller, die vor Ort mit viel Herzblut ihren Beitrag zur „Nacht der Kirchen“ leisten: Ohne die vielen ehrenamtlich engagierten und motivierten Menschen gäbe es keine „Nacht der Kirchen“.

Das Programm der „Nacht der Kirchen“ im Regionalverband:

Begegnungskirche Püttlingen-Köllerbach, Kirchstraße 11, „Die Zukunft im Blick“, 20 bis 24 Uhr: jede Stunde 45 Minuten Musik mit verschiedenen Musikgruppen; Menschen berichten von ihren Lieblingsorten; auch die Jugendstelle des Dekanats Völklingen trägt zum Programm bei.

Evangelische Kirche Fischbach, Quierschied-Fischbach, Talstraße 7,
Nachtmusik zu Pfingsten, 20 Uhr: Simon Schweitzer (Geige) und Eline Owen (Klavier) präsentieren Lieder von Igor Stravinsky, Georg Philipp Telemann und Henryk Wieniawski;
21 Uhr: ELSCH-Chor (Eltern-Schüler-Chor des Theodor-Heuss-Gymnasiums Sulzbach) mit Gregorianischer Pfingstsequenz und modernen Pfingstliedern; 22 Uhr: Ökumenischer Frauenchor Fischbach: Gospel und andere Lieder; 22.30 Uhr: Simon Graeber und Studierende der Hochschule für Musik Saar: „Veni creator spiritus“ von Hymnus zum Gospel.

St. Jakob, Alt-Saarbrücken, Keplerstraße/Ecke Stengelstraße: „Bin ich der Hüter meines Bruders?“ (Gen 4,9) – Menschenrechte heute von 19.30 bis 24 Uhr: Informationen, Beispiele, Anregungen, Mitmachaktionen zum Thema anlässlich des 70. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der Menschenwürde, zudem ein „Raum der Stille“.

Evangelisch-Lutherische Immanuelkirche, Alt-Saarbrücken, Heuduckstraße/Ecke Gärtnerstraße: Kirche des singenden und klingenden Wortes Gottes, 20 Uhr: Orgelkonzert mit Štefan Iľaš an der Mayerorgel; 21 Uhr: Offenes Singen aus dem Jugendliederbuch „Kosi“; 22.30 Uhr: 500 Jahre Leipziger Disputation – Neue Thesen von Luther und Eck zur Reformation im Juni 1519; 23.30 Uhr: Complet - Abschluss mit einem liturgischen Nachtgebet sowie einer Bibel-Ausstellung.

Evangelisch-Methodistische Kirche, Saarbrücken, Gutenbergstraße 2, ab 19.30 Uhr an fünf Stationen den Segen erfahren durch Segenslieder, Videos zum Thema, Schreibwerkstatt, Segensworte zum Mitnehmen und persönliches Segensangebot.

Friedenskirche, Alt-Saarbrücken, Löwengasse/Wilhelm-Heinrich-Straße unter dem Motto „Leben in Fülle“, ein Programm der Alt-Katholischen Gemeinde Saarbrücken, 20 Uhr: Orgelvorspiel aus Johann Caspar Ferdinand Fischer „Musikalisches Blumenbüschlein“; 20.20 Uhr: Lichtvesper, anschließend Begegnung; 22.30 Uhr: „Blumen zur Blue hour“ – eine Vigil-Feier mit Texten, Statements und Weltmusik mit Eva Appl (Gesang) und Loulou Yang (Tasteninstrumente) sowie ein Gartenbeet und Installation „Leben in Fülle“ im Kirchraum.

Ludwigskirche, Alt-Saarbrücken, Am Ludwigsplatz, „Musik-Kirche“, 20 Uhr: Gospelchor Saarbrücken; 21 Uhr: Figuralchor der Ludwigskirche; 22 Uhr: Orgelmusik; 23 Uhr: Taizé-Gebet mit Pfarrer Dr. Thomas Bergholz.

Schinkelkirche, Saarbrücken-Bischmisheim, Kirchstraße 1a, „Musik-Kirche“, 19.30 Uhr: Eröffnung mit dem Posaunenchor Bischmisheim; 20 Uhr: Konzert mit jugendlichen Stipendiaten der Dr.-Monika-Meisch-Stiftung; 21.30 Uhr: Eri Takeguchi (Violoncello und Cembalo) und Soe Pouri (Barockgeige) mit Werken von J. S. Bach, A. Vivaldi, M. Uccelini; 21.45 Uhr: Lesung und Präsentation der Lichtkunst in der Schinkelkirche; 22 Uhr: Gospelchor Bischmisheim.

Evangelisches Gemeindezentrum Brebach-Fechingen, Brebach, Jakobstraße 12-16, Poetry Slam (Dichterwettstreit im Gemeindezentrum Brebach): Sechs Poetinnen und Poeten wetteifern, wer in sieben Minuten die besten Worte findet, um Menschen zu be-GEIST-ern. Je sieben Minuten Zeit, um sich dichterisch zu messen. Moderator: Christoph Endres; 20 Uhr: Rollenspiel; 20.15 Uhr: Slam I; 21.30 Uhr: Slam II; 22.30 Uhr Final-Slam mit Zugabe und von 23.15 bis 24 Uhr ein Grillfest im Freien.

St. Eligius, Burbach, Bergstraße 58, „Kirche trifft Kunst“, 20 Uhr: Einstieg mit religiösem Impuls; 20.30 bis 22.30 Uhr: Ausstellung mit Malereien und Grafiken der Künstlerin Gisela Schumann aus Oberthal. Live-Painting mit der Künstlerin und Erklärung der ausgestellten Kunstwerke, Kirchencafé; 23 Uhr: Abschluss.

Christuskirche, Dudweiler, Saarbrücker Straße 286, Musik und Texte zum Erleben und Mitmachen, 20 Uhr: Taizé-Gebet; 20.45 Uhr: Chor der Kreuzkirche; 21.30 Uhr: Neue Lieder zum Mitsingen mit Christiane Poersch und Gerhard Conrad; 22.15 Uhr: Geistliche Lieder an der Orgel zum Abendausklang mit Marc Belenki.

Maria Himmelfahrt (St. Marien). Saarbrücken-Dudweiler, Kleine Kirchenstraße, Musik-Kirche, 20 bis 23 Uhr: Konzert mit der Band Phoenix und der Chorformation „Eclecc` Team“ (Stiring-Wendel), Balladen, Coversongs, Chansons und vieles mehr.

Evangelische Kirche Malstatt, Zur Malstatt 6, Diakonie- und Jugendkirche: „Unsere Welt – unsere Zukunft!“; 19.30 bis 22 Uhr: Parcours mit Mitmachstationen zu Klimaschutz und Bewahrung der Schöpfung, Wunschbäume-Aktion; 20 Uhr: Eröffnung; 20.15 Uhr: Veton Berisa, Rap; 20.30 Uhr: Rap-Workshop mit Veton; 21.15 Uhr: Weltspiel mit dem Jugendmigrationsdienst; 22 Uhr: Präsentation Workshop und Rap mit Veton Berisa; 22.30 Uhr: Wunschbaum-Aktion und Ergebnisse Klimaparcours; 23 Uhr Fürbitten und Abendsegen.

Katholische Christkönigkirche, St. Arnual, Präsident-Baltz-Straße 6, 90 Jahre Pfarrei Christkönig – Jazz-Loft-Project; 20 Uhr: Konzert mit dem Gitarrenduo Gonzales Tobon – Wagner; 21 Uhr: Kirchenführung; 21.30 Uhr: Konzert mit Soul WithIn.

Evangelische Stiftskirche, St. Arnual, St. Arnualer Markt, „Stummfilm live vertont“; 20 Uhr: Live-Improvisation zu Stummfilmen mit Laurel und Hardy von Jörg Abbing (Flügel) und Kevin Alamba (Trommeln); Après mit Crémant im Kreuzgang.

Basilika St. Johann, Katholisch-Kirch-Straße/Türkenstraße, „Nacht der leisen Töne – sich auf Gott einlassen, gemeinsam beten, still beten, Kerzen und ruhige Gesänge; 20 Uhr: Besinnung mit musikalischen Impulsen, Text, Gebet und Gesprächsmöglichkeit; 21.30 Uhr: Meditation – Stille – Gesang im Kerzenschein; 22.30 Uhr Komplet (Nachtgebet).

Johanneskirche, St. Johann, Cecilienstraße 2, „Kunstkirche“; 20 Uhr: Vernissage der Ausstellung „La table ronde“ von Holger Hagedorn mit Pfarrer Herwig Hoffmann, Holger Hagedorn sowie Musik von Rüdiger Port (Tamtam) und Christoph Hauschild (Orgel); 21.15 Uhr: Orgel trifft Tanz. Tanzperformance mit dem Tanzkollektiv plattform 3; 22.30 Uhr: „Movie Brass“ - Konzert mit dem Blechbläserquintett SÜDWESTWIND des Saarländischen Staatsorchesters; 23.45 Uhr: Segen zur Nacht mit Pfarrer Herwig Hoffmann und Kantor Christoph Hauschild.

Neuapostolische Kirche, St. Johann, Scheidter Straße 22; 20 Uhr: Orgelspiel und Eingangsgebet anschließend bis 23.30 Uhr: Pfingstlicht-Inszenierung im Kirchenschiff, Bibellesungen zu Pfingsten, Chorwerkstatt zum Mitmachen, Orgel-Feuerwerk mit Eri Takeguchi, Orgelkonzert mit Gert Oberthür (Mendelssohn) und Ausstellung „Nachthaiku“ von Mario Quilitz; 20.45 bis 22 Uhr: Mitmach-Programm für Kinder zum Pfingst-Geschehen mit Geschichten, gemeinsamen Singen und Basteln.

welt:raum, St. Johann, St. Johanner Markt 23, „FREI im RAUM“; 20 bis 24 Uhr: Installation zum Thema „Freiheit“, die alle Sinne mit einbezieht mit dem Künstlerkollektiv „azur“.

Evangelische Kirche am Lorenzberg, Schafbrücke, Am Lorenzberg 10, „Blues ‘n‘ Jazz Church“; 20 bis 24 Uhr: Blues- und Jazz-Programm in Kooperation mit SaarBlues mit Roland und Alec Gebhardt, der Band „real blue“ mit Reverend Metzinger und „Ivo Müller & Bluesfriends“; Film-Ausschnitte aus „Blues Brothers“ und Filmen über Blues-Legende Robert Johnson sowie Blues-Ausstellung.

Evangelische Kirche Sulzbach, Auf der Schmelz 22a, eine „kulinarische Reise durch die Bibel“; 20 Uhr: Eröffnung mit Biblischem Apéritif (auch alkoholfrei); 20 bis 22.30 Uhr: Biblische Geschichten und Gerichte sowie Tafelmusik; 23 Uhr: Abschluss mit biblischen Digestif (auch alkoholfrei).

St. Hildegard, Neuweiler, Hochstraße 33, „Gospels und Anderes – ein Pfingstabend in St. Hildegard mit Thomas Becket, 19.45 Uhr: Orgelmusik zur Begrüßung und Einstimmung; 20 Uhr: Einführung in das Kirchenbauwerk von Baumeister Gottfried Böhm; 20.15 Uhr: Führung zum Thema „Die Sakrale Kunst in der Kirche von Ernst Alt“; 20.45 Uhr: Musikalischer Abend mit dem Gospelchor „GosPeople“; 22 Uhr: Begegnung sowie anschließend Abschluss und Segen.

Versöhnungskirche, Völklingen, Poststraße 48, „Der Herr ist mein Wirt“ – biblische Fest- und Mahlgeschichten; 19 Uhr: Amuse gueule – offene Kirche; 20 Uhr: Apéritif – Eröffnung; 20.15 Uhr: 1. Gang – Variationen mit Texten, Musik und Bildern aus Zutaten des Alten Testamentes; 21.15 Uhr: 1. Sorbet – Tanz; 21.30 Uhr: Intermezzo – Möglichkeit zur Stärkung und zur Begegnung; 22 Uhr: 2. Sorbet – Tanz; 22.15 Uhr: 2. Gang – Variationen mit Texten, Musik und Bildern aus Zutaten des Neuen Testamentes; 23.15 Uhr: Digestif – Abschluss.

Die Schinkelkirche in Saarbrücken-Bischmisheim  . Foto: Oliver Dietze
Die Christkönigkirche in Saarbrücken. Foto: Becker & Bredel

Herz Jesu, Ludweiler, Spessartstraße 2, „Jazz meets art in church“; 19 Uhr: Entzünden des Friedensturms mit dem ökumenischen Pfingstfeuer mit Diakon Chris Storb und Prädikantin Ute Decker; 19.30 Uhr: Kunst in der Kirche zum „Begreifen“ mit Kunstwerken von Markus Hohlstein, Ute Decker gestaltet Szenen zwischen Ostern und Pfingsten aus dem Johannes-Evangelium; zu jeder vollen Stunde: „Jazz in church pur“ – Jazz zum Zuhören und Genießen mit dem Jazz-Duo Thorsten Gand und Sven Prokarska; 23.30 Uhr Ausklang mit Segensgebet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung