| 16:09 Uhr

Toter bei Brand in Mehrfamilienhaus
Mutmaßlicher Brandstifter von Ensdorf festgenommen

Ein 43-Jähriger soll den Brand in einem Mehrfamilienhaus in Ensdorf gelegt haben. (Symbolbild)
Ein 43-Jähriger soll den Brand in einem Mehrfamilienhaus in Ensdorf gelegt haben. (Symbolbild) FOTO: picture alliance / dpa / Peter Steffen
Saarbrücken. Die Polizei hat am Mittwochmorgen den mutmaßlichen Brandstifter von Ensdorf festgenommen.

Das teilt die saarländische Polizei mit. Der 43-Jährige soll am 11. Januar absichtlich ein tödliches Feuer in einem dreistöckigen Wohnhaus in Ensdorf gelegt haben. Ein 71-jähriger Bewohner starb bei dem Brand. Zur Klärung der Tat hatte die Polizei eine siebenköpfige Ermittlungstruppe eingesetzt.


Daraus habe sich laut Polizei ergeben, dass der Brandstiftung ein Einbruch in die betroffene Erdgeschosswohnung vorangegangen war. Vernehmungen im Umfeld der Hausbewohner hätten einen Tatverdacht gegen den derzeit wohnsitzlosen 43-Jährigen ergeben. Dieser war laut Polizei zum Tatzeitpunkt ebenfalls Bewohner des Brandanwesens. In den ersten Befragungen nach dem Brand habe er sich in Widersprüche verstrickt. Daraufhin durchsuchte die Polizei den Mann und fand bei ihm Beutestücke des Einbruchs. Gegen den dringend Tatverdächtigen erließ das Amtsgericht Saarbrücken Haftbefehl. Am Mittwochmorgen konnten ihn Polizeibeamte dann in Nohfelden festnehmen. Vor dem Gericht habe er bisher keine Angaben gemacht. Der Mann wurde in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken gebracht.



(red)