1. Saarland
  2. Saarbrücken

Mobilfunk-Standard „5G“ im Regionalverband ausgebaut

Telekom : Mobilfunk-Standard „5G“ im Regionalverband ausgebaut

Wie die Deutsche Telekom mitteilt, seien sechs Mobilfunk-Standorte im Regionalverband Saarbrücken um den neuen Mobilfunk-Standard „5G“ erweitert worden, und zwar Heusweiler, Püttlingen, Quierschied, Riegelsberg, Sulzbach und Völklingen.

Auch Nutzer von modernen LTE-Smartphones würden davon profitieren, „denn die Mobilfunkstation erkennt ab sofort, ob sich ein LTE- oder 5G-Handy in ihrer Funkzelle aufhält und versorgen das Handy je nach Bedarf“. Ältere Mobilfunkstandards wie GSM und UMTS würden weiterhin bedient.

Das 5G-Netz stehe mit seinen Möglichkeiten noch am Anfang. Deutschlandweit könnten derzeit über 16 Millionen Menschen das 5G-Netz der Telekom nutzen. Der Ausbau laufe auf Hochtouren weiter.

„5G“ steht für „5. Generation“ des Mobilfunks. Der 5G-Mobilfunkstandard verbreitet sich seit 2019 stärker. Insbesondere drei Bereiche soll er technisch verbessern: Mobilgeräte sollen mit höheren Datenraten versorgt werden können. Die Vernetzung von Geräten („Internet der Dinge“) soll – bei geringerem Daten- und Stromverbrauch – ausgebaut werden können. Die Verbindungen sollen zuverlässiger werden, was etwa für das autonome Fahren von Bedeutung sein könnte.