1. Saarland
  2. Saarbrücken

Mittelfinger bringt Mann in Untersuchungshaft

Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor : Mittelfinger bringt Mann in Untersuchungshaft

Dumm gelaufen: Ein Mann zeigte einer Polizeistreife den Mittelfinger. Bei der Personenkontrolle stellte sich heraus, dass er mit Haftbefehl gesucht wird. Nun sitzt der 41-Jährige auf der Lerchesflur in Untersuchungshaft.

Der Mann lief am Mittwochnachmittag die Mainzer Straße in Saarbrücken entlang, als er einen Streifenwagen vorbeifahren sah – auf den er mit der beleidigenden Geste reagiert haben soll. Die Polizisten stoppten und überprüften den Wohnsitzlosen. Dabei kam heraus: Gegen den 41-Jährigen lag ein Haftbefehl vor.

Weshalb? Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Mann wegen Hausfriedensbruchs angeklagt, doch erschien er nicht zur Hauptverhandlung. Die Beamten nahmen ihn fest, später wurde der Gesuchte beim Saarbrücker Amtsgericht vorgeführt und in die JVA in Saarbrücken gebracht. Dort sitzt er in Untersuchungshaft. Gegen den Mann ermittelt die Polizei jetzt auch wegen Beleidigung.