| 13:36 Uhr

Personalengpass
Massive Ausfälle der Buslinien 107 und 102 in Saarbrücken

FOTO: BECKER&BREDEL / bub
Saarbrücken. Am Samstag und Sonntag kann es im Großraum Saarbrücken bei vereinzelten Buss-Linien zu starken Ausfällen kommen. Besonders betroffen sind die 107 und die 102. Von Stephanie Schwarz

Derzeit fährt auf der Strecke von der Folsterhöhe zum Eschberg (Bus 107) nur etwa jeder dritte Bus, teilte die Saarbahn GmbH auf Anfrage der SZ mit. Gewöhnlich fährt die Linie jede halbe Stunde, nun müssen Fahrgäste damit rechnen, dass der Bus nur alle 90 Minuten fährt.


Grund für die Ausfälle: Bei einem privaten Subunternehmen sei es zu Personalengpässen gekommen. Konkret heißt das: Rund 50 Prozent der Belegschaft sei erkrankt und deshalb könnten nicht alle Busse besetzt werden. „Wir können die Ausfälle leider nicht mit eigenem Personal kompensieren“, teilte die Saarbahn GmbH mit.

Auch die Linie 102 von Altenkessel nach Dudweiler ist betroffen, jedoch nicht so stark wie die 107. Die Fahrgäste sollen frühestens 120 Minuten vor Fahrtantritt die Abfahrzeiten online überprüfen, ob der Bus auch wirklich fährt, heißt es auf der Webseite der Saarbahn.



Das Unternehmen versuche derzeit neue Fahrer anzuwerben, um die Ausfälle so gering wie möglich zu halten. Derzeit wisse man aber noch nicht, ob dies bis morgen funktionieren werde. Deswegen seien mit großer Wahrscheinlichkeit auch morgen noch Linien von Ausfällen betroffen. „Wir hoffen, dass ab Montag die Probleme gelöst sind“, teilte die Pressesprecherin der Saarbahn mit. Derzeit haben bundesweit Busunternehmen mit Personalengpässen zu kämpfen, sagt sie. „Es gibt einfach zu wenig Busfahrer.“

Die Saarbahn fahre jedoch weiterhin planmäßig. Hier gibt es keine Ausfälle.