1. Saarland
  2. Saarbrücken

Massage-Praxen und Kosmetikstudios im Saarland dürfen wieder öffnen

Oberverwaltungsgericht gibt Eilanträgen statt : Kosmetikstudios und Massage-Praxen im Saarland dürfen wieder öffnen

„Sachlich nicht gerechtfertigte Ungleichbehandlung“: Das Oberverwaltungsgericht in Saarlouis hat Eilanträgen von Kosmetikstudios und Massage-Praxen gegen die Schließung ihrer Einrichtungen stattgegeben.

Das Oberverwaltungsgericht des Saarlandes hat den Anträgen von Betreibern von Massage-Praxen und Kosmetikstudios gegen die Betriebsuntersagung aufgrund der Corona-Verordnung der Landesregierung stattgegeben.

Das umfassende Betriebsverbot für Kosmetikstudios und Massage-Praxen stelle eine sachlich nicht gerechtfertigte Ungleichbehandlung gegenüber anderen in der Verordnung zugelassenen „körpernahen Dienstleistern“ dar, begründeten die Richter ihre Beschlüsse. Das OVG erklärte, es sei "sachlich nicht zu rechtfertigen", dass Friseursalons und Tattoo- sowie Piercing-Studios weiter ihren Betrieb ausführen dürften, während Kosmetik- und Massagestudios verboten seien.

Nach den Angaben des Robert-Koch-Instituts zu den Infektionsgeschehen würde es zudem keine Relevanz von Kosmetikstudios und Massagepraxen für die Weiterverbreitung des Corona-Virus geben.