| 21:58 Uhr

Entlastungsdienste für Angehörige
Malteser suchen Demenzbegleiter

Eine Demenzbegleiterin der Malteser im Einsatz.
Eine Demenzbegleiterin der Malteser im Einsatz. FOTO: Karolina Kasprzyk, Malteser
Saarbrücken. Die Malteser suchen dringend neue Helfer, die stundenweise demenzkranke Menschen zuhause oder in der Gruppe „Café Malta“ betreuen. Interessierte werden im Kurs „Dementiell veränderte Menschen verstehen und begleiten“ zum Demenzbegleiter geschult. red

Der Kurs ist auch Bestandteil der Qualifizierungsmaßnahme zum Betreuungsassistenten.


Vermittelt werden Kenntnisse und Methoden, um Demenzkranke in ihrer Selbstständigkeit, ihrem Denken und Handeln zu fördern und sinnvoll zu beschäftigen. Der nächste Kurs in Wochenend- und Abendform beginnt am 26. Oktober und endet am 10. November. „Angehörige warten oft viel zu lange, bevor sie Unterstützungsangebote in Anspruch nehmen und sind nicht selten körperlich und seelisch völlig überlastet“, sagt Mazella Hirsch, Ansprechpartnerin für die Entlastungsdienste für Angehörige von Menschen mit Demenz bei den Saarbrücker Maltesern. Ziel jeder Betreuung ist es, den Menschen mit seiner Beeinträchtigung anzunehmen und ihm Lebensfreude zu vermitteln. Die pflegenden Angehörigen werden entlastet und gewinnen etwas Zeit für die eigenen Bedürfnisse. Die Malteser stehen auch als Ansprechpartner für Fragen der Angehörige zur Verfügung.

Weitere Informationen und Anmeldungen bei Mazella Hirsch, Tel. (06 81) 37 99 75 12, E-Mail: Mazella.Hirsch@malteser.org.