1. Saarland
  2. Saarbrücken

Malstatter Kulturzentrum Breite 63 bietet Bauchtanz und Harfen-Musik

Veranstaltungen in der Breite 63 : Harfen-Zauber folgt den Tänzen aus der Ferne

Das Malstatter Kulturzentrum Breite 63 bietet Bauchtanz und einen Ausflug in die Welt der Harfen-Musik.

Zu „Traumtänzen aus dem Orient“ ist es am kommenden Freitag, 1. Oktober, nicht weit. Wer sie ab 20 Uhr hören will, fahre einfach nach Malstatt. Im dortigen Kulturzentrum Breite 63 gibt es ein abendfüllendes Programm mit
Fatima Shirin, ihren Tanzgruppen und talentierten Newcomern aus Shirins Bauchtanzschule.

Der Abend bietet klassischen ägyptischem Bauchtanz und Folkloretänze in farbenprächtigen Kostümen. Die aus der Türkei stammende Künstlerin Fatima Shirin findet ihr Publikum nicht nur in Deutschland, sondern hat eine Fangemeinde, die bis weit ins Ausland reicht.

Ihre Tanzkarriere führte sie unter anderem nach Tunesien, Marokko, Thailand, Indien, Istanbul und Kairo. Beim Kairoer Festival „Ahlan was Sahlan“ ist sie seit Langem Dozentin. Shirins Repertoire umfasst den türkischen, libanesischen und ägyptischen Tanzstil, dem ihre besondere Liebe gilt.

Tags darauf gastiert Harfenistin Verena Jochum im Malstatter Kulturzentrum. In ihrem Konzert „Klangspiele“ präsentiert sie Werke ausgehend vom 17. Jahrhundert bis hin zur Gegenwart, unter anderem von Turlough O’Carolan, Marcel Tournier, Deborah Henson-Conant und Toshio Hosokawa.

Die Stücke aus Verena Jochums Repertoire basieren auf altjapanischen Melodien, schottischen Volksliedern, Chansons oder auf einem Thema von Jean-Jacques Rousseau. Bereits Vertrautes ist somit auf neue Art und Weise erlebbar. Die Zuhörer sollen erleben, wie Verena
Jochum mit der Klangvielfalt der Harfe spielt und wie sie den Reichtum an Tönen entfaltet, der diesem Instrument innewohnt. Die Harfe kann lieblich klingen, verträumt, feurig, impulsiv, graziös und perkussiv die Ohren der Konzertgäste für sich einnehmen. Und das ist nur eine kleine Auswahl, um ihre Klangvielfalt zu beschreiben.