1. Saarland
  2. Saarbrücken

Madegassen zeigen Größe – und einen klaren Verschwörungs-Hinweis

Das Hemden-Komplott : Madegassen zeigen Größe – und Verschwörungshinweis

Dank einer geheimen Botschaft, die in zwei T-Shirts verborgen ist, macht unser Kollege Fortschritte als Verschwörungstheoretiker.

Neulich zwei T-Shirts Größe L gekauft. Wie gesagt, beide Größe L, kein Fake. Und jetzt sehen Sie sich mal das Foto rechts an – das dürften mindestens zwei Größen Unterschied sein. Beim Blick aufs Etikett zeigte sich, dass das gut zehn Zentimeter größere T-Shirt in Madagaskar, das kleinere in Bangladesch hergestellt wurde. Da frage ich mich – wo doch angeblich die Welt dank Internet zum Dorf geworden ist – wie es bei „identischen“ Kleidergrößen solche eklatanten Unterschiede geben kann? Und dann fällt es mir wie Schuppen von den Augen: Das kann es auch gar nicht. Bei unserer fortgeschrittenen Digitalisierung ist ein solcher Unterschied eigentlich unmöglich. Ergo steckt in den beiden T-Shirts eine geheime Botschaft! – Vermutlich von den Illuminati oder den Freimaurern. Also mal sehen: Bildet man ein Anagramm aus dem Wort „Madagaskar“ , erhält man „Smaragd“ – der Edelstein ist ein Symbol für Hoffnung und Glück. Aus „Bangladesch“ dagegen bekommt man beim Umstellen der Buchstaben „abschlagend“ – die Hemden sind also eine Warnung, dass uns irgend jemand Glück und Hoffnung abschlagen will!

Beide T-Shirts haben Kleidergröße L, das untere große T-Shirt wurde in Madagaskar gefertigt, das oben liegende kleine in Bangladesch. Foto: Marco Reuther

Und wer, das ist ja wohl eindeutig: Zieht man nämlich auf einer Weltkarte eine Linie von Madagaskar nach Bangladesch, legt in der Mitte der Linie einen rechten Winkel an und führt an diesem entlang eine neue Linie, dann führt die ... genau durch Berlin und streicht die Hauptstadt durch! Wollen wir also unser Glück retten, bedeutet das unumstößlich: Merkel muss weg! – Und ich habe den Aufstieg vom Verschwörungstheoretiker zum Verschwörungspraktiker geschafft!