Lions Clubs tun auch mit neuem Adventskalender Gutes

Benefiz-Aktion : Lions Clubs stellten im Rathaus ihren Adventskalender vor

Mit Oberbürgermeisterin Charlotte Britz haben die vier Lions Clubs aus Saarbrücken und die Jugendorganisation, der Leo Club Saraviensis, am Donnerstag den neuen Adventskalender vorgestellt. Seit die Aktion 2010 begann, steuern junge Leute aus Saarbrücker Schulen jedes Jahr das Motiv des Kalenders bei.

In diesem Jahr ist das Alte Saarbrücker Rathaus zu sehen.

„Ein ganz großes Dankeschön geht an die Kinder, die wieder ganz tolle Bilder gemalt haben. Darüber hinaus bedanken wir uns bei mehr als 80 Sponsoren, die uns bei dieser Aktion wieder unterstützt haben“, sagt Gerhard Maurer vom Lions Club Saarbrücken.

Seit Donnerstag gibt es den neuen Lions-Adventskalender (Auflage: 7000 Stück) für fünf Euro in folgenden Verkaufsstellen: Blumen Schiffler, Leder Spahn, Viktoria Apotheke, Haarhaus Dirk Lange, Optik Hippchen, Stadtbibliothek Saarbrücken, „Wein und Leben Unter der Linde“.

In diesem Jahr sind zudem Verkaufsstände an allen Novemberwochenenden in der Diskontopassage und zusätzlich an den Wochenenden 3. und 4. November sowie 16. und 17. November in der Galeria Kaufhof geöffnet. Der gesamte Erlös der Aktion fließt in den Saarbrücker Lions-Hilfepreis. „Insgesamt kamen mit dem Lions-Adventskalender bislang 215 000 Euro zusammen, mit denen wir soziale Projekte für Kinder, Jugendliche und ältere Menschen, soziale Vereine, Kindergärten und Schulen, Sportvereine, Caritas und Diakonie unterstützen konnten“, sagt Hans Behrendt-Emden vom Lions Club Am Schloss.

Im Jahr 2010 haben die damaligen Präsidenten der vier Lions Clubs Am Schloss, St. Johann, Halberg und Saarbrücken die Adventskalender-Aktion ins Leben gerufen. Mit dem Verkauf der Kalender beginnt die Ausschreibung für den nächsten Saarbrücker Lions-Hilfepreis.

Bis zum 15. Februar 2019 können sich einzelne Personen und Gruppen, die sich für soziale Projekte einsetzen und Menschen in schwierigen Situationen helfen, für diesen Hilfepreis bewerben. Eine Jury entscheidet, wer die drei Hauptpreise im Gesamtwert von 20 000 Euro und Sonderpreise in Höhe von 1000 Euro bekommt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung