Linksfraktion im Saar-Landtag: Land soll Bahn-Projekte beim Bund anmelden

Linksfraktion im Saar-Landtag : Land soll Bahn-Projekte beim Bund anmelden

Nachdem der Bund angekündigt hat, zusätzlich 5,2 Milliarden Euro für den Schienen-Nahverkehr bereitzustellen, fordern die Saar-Linken die Landesregierung auf, schnellstens Bahn-Projekte beim Bund anzumelden.

„Es gibt ausreichend Strecken und Verbindungen, die ausgebaut oder reaktiviert werden müssten“, sagt Jochen Flackus, der wirtschafts- und verkehrspolitische Sprecher. Denkbar sei die Wiederbelebung der Verbindung Dillingen-Bouzonville „mit der Perspektive einer direkten Anbindung an Luxemburg“, oder eine Aktivierung und Elektrifizierung der Bisttalbahn von Völklingen nach Überherrn, durch die auch das neue Saarlouiser Industriegebiet Lisdorfer Berg angebunden werden könnte. Wegen des erhöhten Güterverkehrs biete sich der Bau eines „multifunktionalen Logistikzentrums zwischen Schiene und Straße in Türkismühle oder St.Wendel an“. Flackus wirft Saar-Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) vor, bis auf das Projekt „Batterie-Elektrischer-Triebzug“ zwischen Saarbrücken-Lebach und Jabach mit dem Bund nicht über eine Förderung von Projekten gesprochen zu haben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung