Lange Nacht der Industrie bei Saarstahl und Saarbrücker Zeitung

Saarbrücken / Völklingen : SZ erreicht im Monat 1,7 Millionen Menschen

In der Langen Nacht der Industrie gewährten unter anderen die Saarbrücker Zeitung (SZ) und Saarstahl Einblick in ihre Betriebsabläufe und lieferten ihren Besuchern manch erstaunliche Information.

Rekordbesuch und viele interessante Einblicke hinter die Werkstore der Unternehmen gab’s bei der 9. Langen Nacht der Industrie im Saarland von Donnerstag auf Freitag. „Mit einem Schiffsrumpf aus Qualitätsstahl von Saarstahl hätte die Titanic das Rammen eines Eisbergs locker ausgehalten und wäre nicht untergegangen“, erfuhren die Teilnehmer der besonders stark nachgefragten Tour 7 der diesjährigen Industrienacht.

Diesmal präsentierte sich neben Saarstahl in Völklingen auch das Druckhaus der Saarbrücker Zeitung und ließ Besucher hinter die Kulissen schauen.

Vom Saarbrücker Theatervorplatz sowie von Saarlouis aus starteten am Donnerstagabend mehr als ein Dutzend Busse mit rund 800 Interessenten zu insgesamt 16 Industrieunternehmen. Dabei fiel laut Organisationsbüro auf, dass mehr als die Hälfte der Besucher, die sich für das Industrieland Saar mit seinen Firmen interessierten, diesmal jünger als 30 Jahre und fast ein Drittel Frauen waren.

„Ich bin schon das dritte Mal bei einer Langen Nacht der Industrie dabei, weil ich gerne andere Unternehmen und Berufe kennenlerne“, erzählt die 25-jährige Julia Adam.

Im Saarstahl-Werk in Völklingen ist sie auf der fast zwei Kilometer langen Besichtigungstour treppauf, treppab samt Helm und Schutzkleidung mit Werkführer Jürgen Bennoit beeindruckt davon, wie hier die Beschäftigten aus 1400 Grad heißem Roheisen, das mit Torpedo-Waggons von den Hochöfen der Rogesa in Dillingen nach Völklingen kommt, besten Rohstahl machen.

Auf die Legierung kommt es dabei an. Rost- und säurebeständig sowie nicht magnetisch ist Stahl beispielsweise erst dann, wenn er 18 Prozent Chrom und 10 Prozent Nickel enthält, was jeder zu Hause bei guten Besteckteilen mit der Aufschrift 18/10 erkennen kann, erklärt Bennoit: „Auch in Büroklammern und in Reifendraht für Autos stecken Saarstahl-Produkte.“

Als Premiere bekommen die Lange-Nacht-Besucher die für 100 Millionen Euro errichtete neue Stranggießanlage S1 zu Gesicht, die im Dezember in Betrieb gehen soll. Leiter Volker Coenen vom Völklinger Saarstahl-Ausbildungszentrum berichtet, dass die künftige Jobpalette der derzeit 290 Azubis nicht nur technische Berufe umfasst, sondern von der Arzthelferin bis zur Chemielaborantin reicht.

Im Druckhaus der Saarbrücker Zeitung in der Untertürkheimer Straße erleben die 19-jährige Abiturientin und SZ-Abonnentin Alina Alaimo, der spanisch-schweizerische HTW-Saar-Student Miguel Muino (23)  sowie die anderen Lange-Nacht-Besucher dann mit, wie mit Hilfe von modernster Vierfarben-Drucktechnik und Fotosatz aus einer einzigen eineinhalb Tonnen schweren Papierrolle jeweils 40 000 gefaltete Zeitungsexemplare samt Beilagen entstehen. Ab 21 Uhr werden sie mit aktuellen Nachrichten bedruckt und noch am gleichen Abend vom Druckhaus aus über Zusteller zu den Lesern ausgeliefert.

Im Zeitalter von Klimaschutz und Nachhaltigkeit wird dabei fast ausschließlich Recyclingpapier verwendet. Mit einer Geschwindigkeit von 12,75 Metern pro Sekunde – schneller als selbst der beste 100-Meter-Läufer der Welt – rotieren die Papierrollen für die Zeitung.

„Drucken muss man hören, fühlen und riechen können“, sagt der Leiter des Druckhauses, Klaus Zöhler. Und Silvio Bernadowitz, stellvertretender Anzeigenleiter der SZ, erkärt: „Mit der Zeitung und unseren Online-Angeboten erreichen wir jeden Monat 1,7 Millionen Menschen.“

Auch die Firma Woll Maschinenbau in Saarbrücken öffnete während der Langen Nacht der Industrie ihre Tore und empfing Besucher, die einen Blick hinter die Kulissen des Betriebes werfen wollten. Foto: BeckerBredel

Für die Chefs der Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie (ME) des Saarlandes, Dr. Heino Klingen und Martin Schlechter, ist die seit 2011 jährlich einmal veranstaltete Lange Nacht der Industrie im Saarland weiterhin ein Erfolgsmodell: Insgesamt mehr als 8000 Besucher hatten seither im Saarland die Möglichkeit, in 43 Unternehmen des Landes Einblick zu nehmen – und alleine dieses Jahr standen laut Organisationsbüro noch 200 Interessenten zusätzlich auf der Warteliste. Im nächsten Jahr geht die Lange Nacht der Industrie an der Saar in ihre 10. Ausgabe.

Mehr von Saarbrücker Zeitung