1. Saarland
  2. Saarbrücken

Land unterstützt Sanierung der sechs Schulschwimmbecken in Saarbrücken

Zuschuss vom Land : Saarbrücken saniert Schulschwimmbäder

Der Stadt fehlte lange das Geld, um ihre Lehrschwimmbecken auf der Höhe der Zeit zu halten. Eins musste sogar schließen. Jetzt kommt die Kehrtwende.

Der saarländische Innen- und Bauminister Klaus Bouillon (CDU) hat angekündigt, die Sanierung von acht Lehrschwimmbecken im Saarland und insbesondere in der Landeshauptstadt Saarbrücken finanziell zu unterstützen.

„Damit ist ein wichtiger Schritt getan zum Erhalt der Lehrschwimmbecken und den damit verbundenen Vorteilen unter anderem für viele Schüler und Schülerinnen“, sagt Bouillon. Dazu stellt das Ministerium zwei Millionen Euro zur Verfügung.

Der Investitionsbedarf an den acht saarländischen Standorten beläuft sich nach Angaben der Kommunen auf insgesamt rund 3,5 Millionen Euro. Davon entfällt der Großteil auf die sechs Lehrschwimmbecken in Saarbrücken. Die anderen beiden Becken sind in Merchweiler und Losheim.

„Ein Teil der Grundschüler kann nicht schwimmen, auch in Saarbrücken. Das ist nicht hinnehmbar. Wir müssen den Saarbrücker Kindern gute Möglichkeiten bieten, schwimmen zu lernen. Dabei erfüllen Lehrschwimmbecken eine wichtige Funktion. In Saarbrücken werden zurzeit sechs Lehrschwimmbecken betrieben“, sagt der Pressesprecher der Stadt Saarbrücken, Thomas Blug. Die Landeshauptstadt begrüße die Ankündigung des Bauministers, die Sanierung zu unterstützen. Die Anlagen in Saarbrücken befinden sich an den Grundschulen Aschbach, Dellengarten, Am Geisberg, Folsterhöhe und Kirschberg sowie an der Gemeinschaftsschule Rastbachtal.

Nicht nur die Instandsetzungen sollen die Situation in Saarbrücken verbessern. Darüber hinaus plant die Stadtverwaltung, das derzeit geschlossene Becken in Dudweiler wieder zu eröffnen.

„Wir wollen erreichen, dass es auch in Dudweiler wieder ein Lehrschwimmbecken gibt. Aufgrund des aktuellen Zustands des stillgelegten Beckens und des hohen Planungs- und Sanierungsaufwandes ist eine genehmigungsfähige und nachhaltige Lösung hier leider kurzfristig nicht darstellbar“, ergänzt Stadtsprecher Blug.

Es werde jedoch angestrebt, eine Lösung zu erarbeiten, die für die Kinder in Dudweiler dauerhaft ein Lehrschwimmbecken sicherstellt. Stadtsprecher Blug sagt, weil die Saarbrücker Verwaltung derzeit zahlreiche Bauvorhaben abzuarbeiten habe, sei ein Einstieg in die konkrete Planung frühestens ab 2021 beabsichtigt.