1. Saarland
  2. Saarbrücken

Kunsthistorikerin stellt in VHS-Cloud Geschichte der Porträtmalerei vor

Volkshochschule des Regionalverbandes : Vortrag über Porträtmalerei

Die Volkshochschule des Regionalverbandes bietet Wissenswertes aus der Kunstgeschichte. Expertin Kristina Betzt bietet Online einen Einblick in eine lange verkannte Sparte der Malerei.

(red) Allen, die mehr über kunstgeschichtliche Themen erfahren möchten, bietet die Volkshochschule (VHS) des Regionalverbandes Online-Vorträge. Am Mittwoch, 12. Mai, 19 Uhr, widmet Kunsthistorikerin Kristina Betz, hauptamtliche pädagogische Mitarbeiterin der VHS, sich der Geschichte des Porträts in der Malerei. Der Vortrag lässt sich online in der VHS-Cloud verfolgen. Betz wird unter anderem erläutern, dass die Porträtmalerei erst vor allem dem Klerus und dem Adel zu repräsentativen Zwecken diente. Dabei war die Porträtkunst eher nicht sehr hoch angesehen. Im Laufe der Zeit kamen Auftraggeber aus dem Bürgertum hinzu, was den Künstler und die Porträtkunst allmählich aufwertete. Der Vortrag zeigt an Hand ausgewählter Bildbeispiele die Entwicklung der Porträtmalerei. Die Teilnahme kostet acht Euro.

Anmeldung erforderlich, Kursnummer 2310, unter www.vhs-saarbruecken.de oder vhsinfo@rvsbr.de