1. Saarland
  2. Saarbrücken

Verbrechen als Popkunst: Krimitage Saar sind Teil des Colors of Pop Festivals

Verbrechen als Popkunst : Krimitage Saar sind Teil des Colors of Pop Festivals

Bei ihrer fünften Auflage erweitern die Krimitage Saar ihr thematisches Angebot und werden als Teil des Colors of Pop Festivals zu den „Krimi- und Fantastiktagen Saar“.

Den Auftakt machen am 14. Oktober Isabella Archan, Marcus Imbsweiler und Marlian Wall mit einer Eröffnungslesung im Studio 1 des Saarländischen Rundfunks. Tom Finn verbindet am 15. Oktober die Genres Krimi und Fantastik bei einer atmosphärischen Lesung im Bestattungsinstitut Pietät von Rüden. Am 17. Oktober liest Carolin Römers Irland-Krimis. Christoph Marzi gibt am 19. Oktober seine fantastischen Geschichten im besonderen Ambiente der Nautilus Bar zum Besten. Elke Schwab, die „Queen of Crime“ des Saarlandes, steht am 20. Oktober bei Bock & Seip in der Futterstraße Rede und Antwort, und zum Abschluss sorgen Marina Heib, Chris Karlden und Markus Heitz am 21. Oktober im Centro des Domicils Leidinger noch einmal für hochkarätige Unterhaltung. Auch wenn einige Autoren von weit her anreisen, haben fast alle einen Bezug zum Saarland, sind entweder hier geboren oder haben als „Wahlsaarländer“ ihr Herz an diesen schönen Landstrich verschenkt.

Wer sich lieber selbst auf Mördersuche machen will, kann entweder am 18. Oktober bei „Morde, Mondschein, Gaumenkitzel“ an einer Zeitreise durch das barocke Saarbrücken teilnehmen, oder am 22. Oktober auf der „Sherlock’s Hunt“ durch die Stadt Codes knacken, Rätsel lösen und verborgene Orte entdecken. Und Zauberer Kalibo verblüfft die Gäste schon am Morgen des 14. Oktobers mit fantastischen Tricks bei „Zauberei à la carte“.

Im Rahmen des Colors of Pop Festivals finden noch viele weitere spannende Veranstaltungen statt, vom Cosplay-Ball über das Mikro Filmfestival Sideshow bis zur SaarCon, außerdem Konzerte, Poetry Slams, Ausstellungen und Workshops. Die Krimi- und Fantastiktage Saar freuen sich, ein Teil dieses neuen, großen, branchenübergreifenden Festivals zu sein, das zeigt, wie breit gefächert die Popkultur im Saarland ist.

www.cop2017.de