| 20:26 Uhr

Ostern in der Basilika
Konzerte zur Osterzeit in der Basilika St. Johann

St. Johann. In festlichen Gottesdiensten und Konzerten wird das Osterfest in der Basilika St. Johann begangen. Am Karfreitag um 18 Uhr interpretiert Basilikakantor Bernhard Leonardy den Kreuzweg von Henry Matisse aus der Kapelle in Vence in Form einer Orgelimprovisation. In der Osternacht bei Kerzenschein am Samstag, 31. März, erklingt ab 21 Uhr festliche Musik für Trompete und Orgel. Joël Schwartz spielt die Bach-Trompete. Im Hochamt am Ostersonntag um 10 Uhr erklingt die Missa solemnis des böhmischen Barockkomponisten Johann Baptist Vanhal für Soli, Chor und Orchester. Es musizieren Almut Panfilenko (Sopran), Isabel Meiser (Alt), Patrick Schnur (Tenor) und Heinz Recktenwald (Bass).  Bernhard Leonardy leitet Chor und Orchester der Basilika St. Johann.

Das festliche Orgelkonzert am Ostermontag um 17 Uhr heißt „Ostern in der Kathedrale Notre Dame in Paris“. Es erklingen das Concerto in D-Dur von Claude Balbastre und die vierte Orgelsymphonie von Louis Vierne, dem blinden Orgelmeister der Pariser Kathedrale aus der Zeit des französischen Impressionismus. Bernhard Leonardy spielt die drei Orgeln der Basilika.