1. Saarland
  2. Saarbrücken

Konzert des Albert-Einstein-Gymnasiums spielt auf Youtube über 8200 Euro ein

Völklinger Gymnasiasten rocken auf Youtube : Online-Benefizkonzert spielt rund 8200 Euro ein

Unter dem Motto „Classic meets Rock“ haben Albert-Einstein-Gymnasium und Jugendkirche eli.ja Geld für Jugendliche gesammelt.

Über 1600-mal wurde das Online-Benefizkonzert „Classic meets Rock“ auf Youtube angeklickt. Mehr als 8200 Euro haben die 30 Beteiligten damit für benachteiligte Jugendliche gesammelt. Schirmherr Bischof Dr. Stephan Ackermann hat versprochen, die bis zum 6. Januar eingegangenen Spenden aus den Mitteln des Bischöflichen Stuhls zu verdoppeln. Das Konzert ist eine Kooperation der Aktion Arbeit im Bistum Trier, der Jugendkirche eli.ja in Saarbrücken sowie des Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) Völklingen. Die Erlöse gehen an die Kampagne TAFF (Talente flexibel fördern), die Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf eine Ausbildung ermöglichen will.

„Wir haben das Konzert organisiert, um junge Menschen zu fördern, die zwar willig sind, aber denen der Start in ein erfolgreiches Berufsleben ohne Hilfe nicht gelingt“. So erklärt AEG-Direktorin Dr. Doris Simon die Idee, die hinter der TAFF-Kampagne steht und die sie mit ihrer Schulgemeinschaft unterstützt. Auch Alisha Schmidt (12) aus Püttlingen, die das Konzert gemeinsam mit ihrem Klassenkameraden Kerem Ece moderierte, ist überzeugt von der Sache: „Das ist eine schöne Aktion, weil wir damit Leute unterstützen, die wirklich Hilfe brauchen.“ Das fertige Video hat die Siebtklässlerin gemeinsam mit der Familie angeschaut, wobei ihr persönlich die rockigen Töne der Schulband am besten gefallen haben, verrät sie.

Die kamen unter anderem von Florian Veit (15), der schon seit sechs Jahren im Rahmen des Bandprojekts in die Piano-Tasten greift. Als er und seine Bandkollegen gefragt wurden, ob sie an dem Konzert mitwirken möchten, war sofort klar: „Wir machen das!“, erzählt der Zehntklässler. Florian hat im engsten Familienkreis selbst miterlebt, wie schwierig der Einstieg in den Beruf sein kann. Etwa wenn ein erlerntes Handwerk durch Maschinen ersetzt werde oder die Arbeit aus Kostengründen ins Ausland verlagert werde. „Es ist dann nicht einfach, auf die Schnelle einen neuen Job zu finden, der einem idealerweise auch noch Spaß macht.“ Anderen unter die Arme zu greifen, die es nicht so leicht haben, ist für den technikbegeisterten Pianisten Ehrensache.

Neben der AEG-Rockband spielten auch der saarländische Musiker Andreas Nagel am Klavier, Musikerinnen und Musiker von eli.ja an der ältesten noch erhaltenen Schulorgel des Saarlandes sowie Studierende der Musikhochschule Saar. Beteiligt waren außerdem Ehemalige des Gymnasiums.

www.aktion-arbeit.de