1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kolumnen

Saarland-Vergleiche: Zweimal Saarland gleich Eisberg

Saarland-Vergleiche : Zweimal Saarland gleich Eisberg

Ich lebe im Maß vieler Dinge. Das nervt manchmal schon etwas.

Die Gesellschaft für deutsche Sprache sieht das Saarland schon seit einiger Zeit „im internationalen und multifunktionalen Einsatz“. Und sie hat das so genau im Blick, dass sie unser Bundesland als „eine ungeheuer beliebte Maßeinheit“ einordnet. Klingt gut. Ist es aber nicht wirklich. Denn wir sind nicht das Maß aller Dinge, wenn es um die bei uns wirklich Maßstäbe setzenden Dinge wie landschaftliche Schönheit, kulinarische Vielfalt und Extravaganz, Genuss, Zusammenhalt oder Freundlichkeit geht. Unser Land kommt immer wieder dann vor, wenn Menschen Angst haben oder sich zumindest Sorge machen. Dann heißt es etwa, dass irgendwo „ein Waldgebiet, doppelt so groß wie das Saarland“ brennt. Oder in einem Ozean „ein Ölteppich von der Größe des Saarlandes“ treibt. Gestern waren es wieder soweit. Agenturen meldeten: „Ein gigantischer Eisberg doppelt so groß wie das Saarland treibt im Meer vor der Antarktis.“ Na, zum Glück treibt er nicht in der Saar.