| 20:35 Uhr

So kann’s gehen
Wenn ich König von England wär’

FOTO: Robby Lorenz / SZ
Die Socke adelt den Mann“ versprach mir dieser Tage die Werbung in einem großen Saarbrücker Kaufhaus. Hübsch waren sie ja, sehr farbenfroh. Und richtig flauschig. Und warum nicht mal adlig werden? Könnte mir gefallen. Von und zu Wingertszahn hört sich ziemlich gut an. Als ich jedoch den Preis für ein Paar Socken sah, beschloss ich spontan, doch lieber bürgerlich zu bleiben. Für den Preis von einem Paar „Adelssocken“ kann ich mir für gewöhnlich fünf Paar „Bürgersocken“ leisten. Und die sind auch flauschig. Man könnte glatt zum Jakobiner werden bei den Preisen. Von Jörg Wingertszahn

Die Socke adelt den Mann“, versprach mir dieser Tage die Werbung in einem großen Kaufhaus. Hübsch waren sie ja, sehr farbenfroh. Und richtig flauschig. Und warum nicht mal adlig werden? Könnte mir gefallen. Von und zu Wingertszahn hört sich ja gut an. Als ich jedoch den Preis für ein Paar Socken sah, beschloss ich spontan, doch lieber bürgerlich zu bleiben. Für den Preis von einem Paar „Adelssocken“ kann ich mit für gewöhnlich fünf Paar „Bürgersocken“ leisten. Und die sind auch flauschig.



Andererseits: Das Leben am Hofe mit Hofstaat, Diener, Koch, Chauffeur und Gärtner könnte mir schon gefallen. Ich glaube, ich muss mir was einfallen lassen. Vielleicht lasse ich mich adoptieren. Das haben andere auch gemacht. Aber mit diesem komischen Frédéric von Anhalt will ich nix zu tun haben. Wer käme also in Frage? Müsste schon ein großer Name sein. Ich weiß: die Queen. Und wenn ich adoptiert bin, werde ich bestimmt eines Tages König von England. Als King George.