1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kolumnen

Über Brücken, Gockel und die Politik

Über Brücken, Gockel und die Politik

Erweitert Brücken bauen tatsächlich den Horizont? Zugegeben, ich habe nicht nachgerechnet, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass in Walpershofen mehr los ist, seit der Ort die schöne neue Dorfmitte mit der deutlich vergrößerten Saarbahnbrücke darüber bekommen hat.

Erst voriges Wochenende hatten die Kleintierzüchter zur allerersten saarländischen Kleintierbörse eingeladen, und zwar so erfolgreich, dass sie künftig jährlich und in noch größerem Rahmen ausgerichtet werden soll (um auch Teenager anzulocken, sollte man die neue Verkaufsmesse dann vielleicht "KommPuter!" nennen). Jedenfalls Hut ab vor dem Engagement der Kleintierzüchter, etwas Neues zu wagen.

Und noch eine positive Nachricht aus Walpershofen: Im Ortsrat hatten die Parteien unterschiedliche Ansichten in Sachen Festplatz - man debattierte, und eine Seite ließ sich von den Argumenten der anderen überzeugen. Was daran besonders ist? Das kommt durchaus in verschiedenen Räten und Ausschüssen vor und ist somit überhaupt nichts besonderes. Aber gerade dadurch entkräftet es den leichtfertigen Vorwurf angeblich Politikverdrossener, dass "die da" in der Politik immer nur an sich und die eigene Partei denken. - Wenn es zwischen Parteien blitzt und donnert, dann ist das halt einfach mehr in der Öffentlichkeit und wird stärker wahrgenommen, als vergleichsweise stilles Arbeiten.