1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kolumnen

Studie zur Saarbrücker Pendler-Effizienz hat ein paar Haken.

Kommentar : Niedrigere Mieten und mehr Busse

So einfach, wie es sich die Immobilieninstitutsexperten machen, ist die Rechnung nicht. Zum einen sind nicht nur die in der Studie berücksichtigten Städte, sondern auch die kleineren Gemeinden im Saarbrücker Umland gute Wohn-Alternativen.

Zum andern wählen Menschen ihren Wohnort nicht vorrangig nach einem mathematischen Modell aus. Dennoch gibt die Studie Hinweise an die Politik: In Saarbrücken wird man sich noch intensiver mit dem Problem der hohen Mieten beschäftigen müssen. Gemeinsame Aufgabe der Politik im Regionalverband muss es sein, den öffentlichen Personennahverkehr zu verbessern, um die Saarbrücker Innenstadt vom Pendler-Autoverkehr zu entlasten und um das Umland auch für Menschen attraktiver zu machen, die das Auto gerne stehen lassen würden.