| 20:48 Uhr

Wetter: Sommerliches Köllertal
„Ewiger Sommer“ auch im September

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Mittelmeer-Feeling statt Herbstwetter im Köllertal: Spätsommer mit Wärme und Trockenheit Von Jörg Hoffmann

Die scheinbar unendliche Geschichte des Sommers 2018 geht weiter. Die Hochdruck-Dominanz in diesem Jahr ist einfach unglaublich, sie beschert uns einen gefühlt ewigen Sommer, der eigentlich schon im April begonnen hat. Und nun, im September, erlebt das Köllertal Mittelmeer-Feeling statt Herbstwetter. In dieser Woche wurde zwar der Norden Deutschlands von Tiefausläufern gestreift, doch wir lagen unter Einfluss des subtropischen Hochdruckgürtels, und Hoch Quirin ließ am Mittwoch das Thermometer sogar nochmals auf hochsommerliche 30,4 Grad ansteigen, ehe jedoch gestern die schwache Kaltfront des nach Finnland gezogenen Tiefs Anthea für eine kurze Unterbrechung des Spätsommers sorgte.


Aber die Wirkung der ohnehin schwachen Front verpufft rasch: Am Wochenende setzt sich neuerlich Hochdruckeinfluss durch, und sonnige Septembertage stehen bevor. Dabei kommt in der nächsten Woche erneut ein kräftiger Warmluftvorstoß in Gang, der uns hochsommerliche Temperaturen um 30 Grad bringt. Erst vor zwei Jahren erlebten wir im September noch eine sehr späte Hitzewelle (mit 32 Grad am 13. September).

Nach Abzug der Kaltfront nach Süden schiebt sich heute ein neuer Hochkeil herein, es ist wolkig mit Aufheiterungen und trocken bei mäßig warmen Werten um 20 Grad. Morgen dehnt sich von den Britischen Inseln das Hoch Rodegang nach Mitteleuropa aus und spendiert eine weitere Sommer-Nachspielzeit. Dabei ist es teils heiter, teils bewölkt und trocken bei Höchstwerten um 22 Grad. Der Sonntag zeigt sich sonnig bei weiterer Erwärmung auf 23 bis 25 Grad. Während den Norden zeitweise schwache Tiefausläufer streifen, verbleiben wir im Bereich einer kräftigen Hochdruckzone, die sich von den Azoren bis nach Osteuropa erstreckt. Gleichzeitig wandert der ehemalige Hurrikan Helene als außertropisches Tief auf den Atlantik und setzt auf seiner Vorderseite eine kräftige Südwestströmung in Gang, mit der sehr warme bis heiße Luftmassen vom Mittelmeerraum weit nach Norden gepumpt werden. So dürfen wir von Montag bis Donnerstag viel Sonnenschein erwarten, zeitweise ziehen lockere Wolken durchs Köllertal, und die Temperaturen steigen zunächst auf 25 bis 28 Grad, am Mittwoch und Donnerstag sind sogar nochmals hochsommerlich-heiße 29 bis 31 Grad möglich. Richtung Wochenende kann es mit einigen Schauern zu einer leichten Abkühlung auf Werte um 23 Grad kommen, was aber immer noch recht warm für die Jahreszeit ist.



Ein wirklicher Wetterumschwung zu Herbstwetter ist nicht in Sicht und so wird Trockenheit wieder ein Thema: Bisher sind in der ersten Monatshälfte erst spärliche 2,8 Liter Regen auf den Quadratmeter gefallen.