| 19:19 Uhr

Schnippschnapp, Strauch ist ab

ARRAY(0x8779a88)
ARRAY(0x8779a88) FOTO: Robby Lorenz
Unsere Woche. Ist das wirklich Zufall? Dieser Tage hat die Gemeinde Riegelsberg eine so genannte Bekanntmachung verschickt. Darin geht es um den "Überwuchs von Anpflanzungen an Straßen- und Gehwegflächen". Kein Mensch würde das so sagen, deshalb wollen wir den Hinweis vom Amt mal übersetzen. Es geht darum, Äste, Hecken und Sträucher zurückzuschneiden, damit sie niemanden behindern. Michael Emmerich

Beim Ordnungsamt seien Beschwerden eingegangen, dass es einige Grundstückseigentümer damit nicht so genau nehmen, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus. Sind damit auch wir gemeint? Uns ist selber schon aufgefallen, dass wir beim Aussteigen aus dem Auto die Tür nicht mehr komplett öffnen können, weil ein überbordender Strauch im Weg ist. Hat jetzt sogar die Gemeindeverwaltung Wind davon bekommen? Wir wollten ja ohnehin zur Schere greifen und schnippschnapp machen? Jetzt aber dalli. Nix wie in den Keller, Werkzeug geschnappt und den Strauch zurechtgestutzt. Jetzt fühlen wir uns viel besser. Nur: Haben wir auch tatsächlich das so genannte "Lichtraumprofil" beachtet, das von allen Grundstückseigentümern einzuhalten ist, deren Grundstück an öffentliche Verkehrsflächen grenzt? Davon gehen wir jetzt einfach mal aus.