Saarbrücker sagt: Ein Hörgerät kann zur Änderung des Testament führen

Hörgeräte mit Nebenwirkung : Achtung, liebe Erben!

Es kommt nicht auf die Größe an. Schon eine kleine Maschine kann das Leben verändern. Das eigene, aber auch das anderer. Davon hat mir ein Saabrücker berichtet, der neulich an dieser Stelle den Witz mit der guten Fee gelesen hat.

Die Fee offeriert darin einem Mann mit Hörgerät die drei Wünsche. Weil er sie nicht versteht, bittet er sie, das noch mal zu sagen - und schwupps, hat er nur noch zwei Wünsche.

Als „doppelter Hörgeräteträger“ könne er „ein Lied davon singen, wenn man von Gattin und Tochter oft genug angeschrien wird, nachdem man nichts verstanden hat“. Oder wenn man bei Vorträgen „möglichst ganz vorne bei den Protagonisten sitzen will, um vielleicht das Meiste dann doch noch mitzubekommen“. Wenn ihn dann mal jemand aufs Hörgerät anspricht,  antworte er ihm Folgendes: „Da hat mich kürzlich mein Ohrenarzt auf der Straße gefragt, wie ich mit meinem Hörgegerät zufrieden wäre. Meine Antwort: ,Ach wisse se Herr Doktor, die zwei Hörgeräte sinn äänfach super. Ich hann mei Testament schon dremool geännert.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung