| 20:49 Uhr

Kommentar
Der Königsweg fürs Knöllchen

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Eigentlich ein Unding: Immer wieder ist davon in allen Medien die Rede und jeder weiß es, aber dennoch gibt es nach wie vor Autofahrer, die so auf Bürgersteigen parken, dass mit Kinderwagen, Rollstuhl und Rollator kein Durchkommen ist – diesen Falschparkern ist es also vollkommen egal, dass sie andere Menschen in Schwierigkeiten bringen – ein „Knöllchen“ ist hier sehr wohl angebracht.

Auf der anderen Seite kennt jeder von uns Straßen, in denen der Verkehr chaotisch würde oder zum Erliegen käme, wenn die Autos nicht mit zwei Rädern auf dem Gehweg parken würden.


Das Ordnungsamt der Gemeinde Heusweiler geht also den einzig gangbaren „Strafzettel-Königsweg“ wenn dort nach dem Motto verfahren wird: Knöllchen für alle Bürgersteig-Parker, die andere Menschen behindern, aber ein Auge wird zugedrückt, wenn noch genug Platz für Rollstuhlfahrer bleibt. Und das sollte eigentlich jeder Autofahrer einschätzen können.