Panik auf dem Weg in den Garten

Haben Katzen menschliche Regungen, fragt sich SZ-Redakteurin Angelika Fertsch.

Umzug mit den zwei Katzen . Statt Erdgeschoss mit großem Garten jetzt Mietwohnung im ersten Stock mitten in der Stadt mit Balkon. Nach drei Wochen Eingewöhnungszeit erstes misstrauisches Schnuppern an der frischen Luft. Mit einem Hechtsprung bringen sich Maxi und Sputnik zunächst unter dem Weihnachtsbaum (extra mit Wurzeln im Topf gekauft) in Sicherheit. Von der breiten Balkonbrüstung schielen sie in Richtung Garten . Herzinfarkt für Frauchen. Ein Schreckensschrei, dann kehren sie zurück in die Wohnung, selber geschockt. Vorgestern kam die im Internet bestellte Katzentreppe aus Holz an. Sie wird montiert. Wir versuchen, den Tieren den Catwalk schmackhaft zu machen. Panik. Sie sträuben das Nackenfell und nehmen Reißaus. Der nette Nachbar deutet auf seine Uhr. Dann öffnet er das Fenster. Geduld haben müsse man. Zeit müsse man ihnen geben. Irgendwann kapierten sie's. Eigentlich wie bei uns Menschen . . .