1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kolumnen

Gastronomie: Muss Personal gut aussehen?

Gastronomie : Muss Personal gut aussehen?

Es ist nicht einfach, gutes Personal zu finden. Stimmt. Aber die Suche lohnt sich, wenn man erfolgreich sein will. Wer gute Leute für sein Unternehmen gefunden hat, sollte aber nie vergessen, dass Mitarbeiter Menschen und keine durchnummerierten Kostenstellen sind.

Vielleicht habe ich eine veraltete Vorstellung von Gastronomie. Vielleicht habe ich einen entscheidenden Schritt bei der Entwicklung der Kochkunst verpasst. Vielleicht hat sich im professionellen Umgang mit Lebensmitteln und schmutzigem Geschirr etwas getan, das an mir vorbeigegangenen ist. Was auch immer mir da an Informationen zur Arbeit in Profi-Küchen fehlt, es hat dazu geführt, dass mich der Aushang im Fenster eines Saarbrücker Restaurants irritiert hat. „Ab sofort gutaussehende Küchenhilfe gesucht!“ stand da.

Hat die Aura eines schönen Menschen Auswirkungen auf das, was die Kellnerinnen und Kellner raus auf die Tische der Gäste bringen? Und sorgen Küchenhilfen, die nicht dem eh diskussionswürdigen Schönheitsideal entsprechen, für miese Mahlzeiten? Wenn das so wäre, dann würde sich das Problem, das in letzter Zeit immer mehr Wirte beklagen, kaum noch  lösen lassen. Es wird nämlich angeblich immer schwieriger, gutes Personal zu finden. Und jetzt auch noch gutaussehendes?

Personal, das gerne eine gute Figur macht, sei gar nicht so schwer zu finden, hat mir neulich ein Wirt erzählt. Cool hinter dem Tresen stehen, mit den Gästen plaudern, lässig aus dem Handgelenk Drinks eingießen – für solche Jobs finde man nach wie vor Leute. Dumm nur, dass die Arbeit weitergeht, wenn die Gäste weg sind. Die Kühlschränke füllen, aufräumen, die Kassenabrechnung machen und das Lokal verlassen, wenn fast die ganze Stadt schon schläft – auch das gehört dazu. Dafür Mitarbeiter zu finden, auf die man sich verlassen kann, sei schon wesentlich schwieriger. Gastronomie ist harte Arbeit. Deshalb sei es so wichtig, dass man seine Leute fair bezahlt und die Stimmung im Team gut ist. Wer sein Personal nur als Kostenfaktor sieht, der habe nicht lange Erfolg, hat mir ein erfahrener Gastronom erklärt.

Das hat sich offenbar auch zu dem Wirt rumgesprochen, der auf gutes Aussehen setzt. Er hat ein neues Schild aufgehängt: „Zuverlässige Küchenhilfe gesucht.“