Letztes Köllertaler Hitze-Wochenende

Riegelsberg · Zu seinem Abschied verwöhnt uns der meteorologische Sommer mit einem nahezu perfekten, sonnigen und hochsommerlich heißen Hitze-Finale bis über 30 Grad. Pünktlich zum Start in den September, und damit auch in den meteorologischen Herbst, wird es spürbar kühler.

Heute wandert erst die schwache Kaltfront von Tief Immanuel über Deutschland hinweg, die sich unter Hochdruckeinfluss allmählich auflöst. Bei starker Bewölkung gibt es erst noch etwas Regen, im Tagesverlauf wird es trocken, es zeigen sich vermehrte Aufheiterungen bei Temperaturen um 23 Grad. Über Mitteleuropa baut sich inzwischen Hoch Karma auf, das am Wochenende nach Osteuropa wandert und an seiner Westflanke eine südliche Strömung auslöst, mit der heiße Subtropikluft vom Mittelmeer nach Deutschland schwappt - wahrscheinlich die letzten Hitzegrüße aus Süden 2015. Am Samstag ist es sonnig und trocken bei sprunghaftem Temperaturanstieg auf 30-32 Grad. Die hochsommerliche Hitze steigert sich am Sonntag bei viel Sonnenschein auf bis zu 34 Grad.

Der letzte August-Tag bringt am Montag den Wetterumschwung, wenn die Kaltfront eines Tiefs über der Nordsee nach heiterem Beginn mit schauerartigen, von Blitz und Donner durchsetzten Regenfällen auf das Köllertal übergreift. Mit Temperaturen um 26 Grad ist es schwül-warm. Das Tief verlagert sich nach Skandinavien und leitet zum Monatswechsel die komplette Umstellung der Strömung ein, da aus Nordwesten maritime Polarluft einfließt, die für eine merkliche Abkühlung sorgt. Da sich gleichzeitig das Azorenhoch auf dem Atlantik bis nach Island aufwölben soll und dadurch weitere Tiefs blockiert werden, ist es an den ersten Septembertagen bei Höchstwerten von 18-22 Grad unter leichtem Hochdruckeinfluss bei uns trocken bei einer freundlichen Mischung aus sonnigen Phasen und Wolken.