Launenhaftes Auf und Ab

Es scheint, als wolle der April im Köllertal seinem Ruf als unberechenbarer Wetter-Kantonist gerecht werden: Auf kühlere Tage folgt nun Sonne und Wärme, ehe es ab Montag wieder frischer wird.

Der März hat Wetter-Geschichte geschrieben: Noch nie seit Beginn aller Wetteraufzeichnungen war ein März in Deutschland so warm. Mit einem Temperaturmittel von 8,1 Grad (3,5 Grad zu mild) wurde auch für die Eiweiler Wetterstation ein neuer März-Rekord aufgestellt. Damit ist in den letzten fünf Jahren bereits zum dritten Mal ein März extrem mild verlaufen, der Rekord von 2012 mit 7,7 Grad wurde mühelos überboten. Immerhin scheint im März nach acht Monaten mit Niederschlagsdefizit die Regen-Trendwende geschafft zu sein, denn bei einer Regensumme von 74 Liter pro Quadratmeter wurde erstmals seit Juni 2016 das Soll überschritten.

Nach dem sonnigen März startete auch der April frühlingshaft dank Hoch Nessa. Lediglich gestern gab es einen kleinen Dämpfer mit kühler Luft um 10 Grad, nachdem am Mittwoch die schwache Kaltfront von Tief Kirk über dem Nordkap Deutschland überquert hatte, aber außer dichteren Wolkenfeldern keine große Wirksamkeit entfaltete. Und rasch gerät die aprilfrische Luft unter Einfluss des Hochs Ortrud bei den Britischen Inseln, so wird es zum Wochenende wieder wärmer und sonniger. Nach der mehr als zweiwöchigen Schönwetterphase und Trockenheit könnte zu Beginn der Karwoche etwas mehr Dynamik in die Wetterküche kommen, wenn sich Tiefdruckeinfluss aus Skandinavien zu uns ausdehnen sollte.

Heute strömt feuchte Nordseeluft am Rande des Hochs Ortrud aus Nordwesten ein, wodurch es teils bewölkt, teils heiter bei Höchstwerten um 13 Grad sein wird. Morgen wandert Hoch Ortrud nach Deutschland. Anfangs ist es wechselnd bewölkt, ehe es im Tagesverlauf immer freundlicher mit sonnigen Phasen wird. Die Temperaturen steigen bis 15 Grad. Mit Verlagerung des Hochs Richtung Osteuropa dreht die Strömung am Sonntag auf südliche Richtungen und setzt einen Warmlufteinschub in Gang. So dürfen wir uns auf strahlenden Sonnenschein und Erwärmung auf 19 bis 21 Grad freuen.

Am Montag greift ein Tiefausläufer aus Nordwesten über, es kann Schauer geben bei Temperaturen um 16 Grad. Danach wird es mit einer Nordwestströmung kühler und wechselhafter mit Schauern, die Temperaturen gehen vorübergehend auf 9 bis 13 Grad zurück. Beim Osterwetter ist aus heutiger Sicht zwischen kühler und milder Witterung noch alles möglich.