| 00:00 Uhr

Kasse machen mit der Sirtaki-Methode

ARRAY(0xa0b4930)
ARRAY(0xa0b4930) FOTO: Robby Lorenz
Unsere Woche. Marco Reuther

Das Köllertal ist pleite. Zugegeben: Das ist nichts Neues - aber wer hätte gedacht, dass schon 40 Euro den Heusweiler Haushalt sprengen? 60 000 Euro waren für Verschönerungen im Umfeld des "Holzer Jagdschlosses" bereitgestellt. Aber dann floss das Geld, ganz still und leise, in andere Bereiche. Denn, so hieß es im Ortsrat, die Diakonie als Grundeigentümer wollte das Gelände doch tatsächlich nicht "für Umme" verpachten, sondern für rund 500 Euro im Jahr - also nicht ganz 42 Euro pro Monat. Skandal! Aber bei diesem Stichwort fällt mir ein: Vielleicht kann sich Heusweiler ja ein Beispiel an Griechenland nehmen, um wieder flüssig zu werden? Im Jahr 1471 wurde Heusweiler durch einen Raubzug des Reichsgrafen Ludwig des Schwarzen, Herzog von Zweibrücken, verwüstet. Da sollten die Pfälzer endlich mal Schadensersatz zahlen! Und während des 30-jährigen Krieges (1618-1648) wurde durch diverse Heere das ganze Köllertal entvölkert, etwa 1632 durch plündernde französische Truppen. Also, liebe Nachbarn: Her mit dem Geld! Und wenn euer Präsident schon so heißt wie die Niederlande auf Deutsch, dann können die auch gleich was drauflegen. - Oder ist es vielleicht doch an der Zeit, mehr Eigeninitiative zu zeigen und Behörden mit Nachbarkommunen zusammenzulegen?