In der Weihnachtsbäckerei kann ein Blick in die Sterne nicht schaden

Geschmack der Sternzeichen : Plätzchen nach Horoskop

War wieder Zeit für die Weihnachtsbäckerei. In unserer Küche wurde geknetet und geschlagen, ausgestochen und eingepinselt. Und dabei kann der Blick in die Sterne nicht schaden, wie der Herr des Hauses erfuhr.

Denn wer das Horoskop in einer einschlägigen Frauen-Illustrierten aufmerksam studiert hat, der weiß: Der Skorpion repräsentiert die extravagante Naschkatze – passend Baumkuchenspitzen mit Rum und echter Vanille. Der Schütze zeigt sich als Weltenbummler mit Geschmack – Mango-Taler mit Puderzucker und Limette. Der Steinbock gilt als klassisch und anspruchsvoll – Lebkuchensterne. Der Wassermann steht für kreativ und ausgefallen – Einhornplätzchen und viel Glitzerzucker. Fische gelten als verträumte Künstler – Gewürzfischchen mit Spekulatius. Der Widder gibt sich mutig und experimentierfreudig – Mandel-Nugat-Würfel mit ganz viel Nugat. Der Stier wird angesehen als solide und traditionell – Zimtschnecken. Zwillinge erscheinen als erfinderisch und offen für Neues – Matcha-Kipferl mit dem angesagten asiatischen Grünteepulver. Der Krebs mag es gemütlich und beständig – Oblaten-Lebkuchen mit reichlich Kuvertüre. Der Löwe liebt die Herausforderung – Meringe-Zipfel, brauchen viel Zeit. Die Jungfrau hat den Ruf von pragmatisch und effektiv – Shortbread aus Schottland, schlicht, aber gehaltvoll. Die Waage ist verliebt in Harmonie – Expresso-Herzen, ganz süß.

Klingt lecker. Dumm nur, dass ich gar keine Plätzchen mag.