Feuerwerksverbot für Saarbrücken wäre blöd.

Feuerwerksverbot für Saarbrücken? : Wehe, wenn die Umwelthilfe kommt

Feuerwerke finde ich doof. Sie machen Lärm, und das ist vor allem für Lebewesen, die sich nicht die Ohren zuhalten können, mit Sicherheit Horror. Tiere habe auch keine Chance zu verstehen, warum da plötzlich eine Knallerei losgeht, die sie in Panik versetzt.

Mir haben aber auch alte Menschen erzählt, dass die Böller ihnen Angst machen, weil sie bei ihnen sehr ungute Erinnerungen wecken. Dazu kommt, dass einige der Zeitgenossen, die in der Silvesternacht ihr Feuerwerk abbrennen, sich nicht um den Dreck kümmern, den sie hinterlassen.

Dass die Deutsche Umwelthilfe diese Woche die Stadt Saarbrücken aufgefordert hat, wegen der hohen Feinstaubbelastung ein Verbot von Feuerwerkskörpern an Silvester zu erlassen, könnte mich also freuen. Tut es aber nicht. Überzeugen ist besser als Verbieten. Dass ein Feuerwerksverbot „zurzeit kein Thema“ ist, wie die Stadtverwaltung mitgeteilt hat, finde ich daher gut. Denn diese Verbieteritis macht mir Sorgen. Ich frage mich nämlich, was passiert, wenn dieser Umwelthilfe auffält, dass bei der alkoholischen Gärung Kohlendioxid, also das Klimakillergas, entsteht?

Mehr von Saarbrücker Zeitung