1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kolumnen

Erst denken, dann Schlüsse ziehen

Erst denken, dann Schlüsse ziehen

Liebe Ureinwohner , liebe Flüchtlinge. Herzlich willkommen im Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Was ist das? Grob vereinfacht: Die Amerikaner und Briten haben beides hier implantiert, nachdem in Europa 60 Millionen Menschen sterben mussten.

Amerikaner und Briten wollten verhindern, dass sich so was wiederholt. Was steht drin im Grundgesetz? Allerhand. Lohnt sich zu lesen. Hier nur das Wichtigste: Unser höchstes Rechtsgut ist die Würde des Menschen. Alles andere leitet sich ab. Damit unser Staat die Würde des Menschen verteidigen kann, gelten bei uns das Gewaltmonopol des Staates, die Trennung von Kirche und Staat sowie das Primat der Politik übers Militär. Ohne die drei geht's nicht. Wem das nicht passt, der muss gehen. Das gilt für jeden. Wenn er nicht will, sollten wir ihm helfen. Beim Gehen. Nur so bleiben wir sicher. Diese Woche erfuhren wir: Nicht überall läuft es so gut, wie es unsere Stadtverwaltung aus Saarbrücken berichtet. Aber Vorsicht! Nicht jeder Ureinwohner ist ein Brandstifter. Nicht jeder Flüchtling ist ein krimineller, französisch sprechender Nordafrikaner aus Köln - die gab's bei uns ja schon 20 Jahre, bevor Flüchtlinge kamen. Meist waren es EU-Bürger aus Frankreich.