Doppelzimmer für Grünen-Chef

Ein Kunstwerk aus Karamell, Marzipan, Schokolade und vielen Pralinen versüßte den Parlamentariern die jüngsten Plenardebatte. Landtagsvizepräsidentin Isolde Ries (SPD ) stellte das mit dem Saarland-Wappen geschmückte Kunststück in ihrem Büro zum Verzehr bereit. Es handelte sich um ein nachträgliches Geschenk aus der Saarlouiser Schokoladenfabrik Ludwig zu ihrem 60. Geburtstag.

Im vertrauten Kreis seiner Genossinnen und Genossen durfte SPD-Landeschef und Bundesjustizminister Heiko Maas auf dem Parteikonvent in Wolfsburg seinen 50. Geburtstag feiern - vorwiegend mit Mineralwasser und Kaffee. Dafür gaben sich die 200 Teilnehmer des kleinen Parteitages musikalisch und sangen Maas ein Geburtstagsständchen.

Dieses Ehrenamt im Hohen Haus am Saarufer war über Jahre hinweg vakant: Jetzt wurde das Oberthaler CDU-Schwergewicht Hermann Scharf (55) in einem kleinen Kreis auf Vorschlag von Roland Theis (36), CDU-Generalsekretär, einstimmig zum Vorsitzenden des Kantinenausschusses des Landtages gekürt. Als bekennender Hobbykoch und "Profi-Esser" sei Scharf die Idealbesetzung, argumentiert Theis. Landtagspräsident Klaus Meiser (61) soll jetzt im Präsidium die genauen Zuständigkeiten des neuen Ausschusses klären.

Platzmangel bei den Grünen. Fraktionschef Hubert Ulrich (58) muss sein Büro teilen. Er residiert jetzt in einem Doppelzimmer mit dem Ex-Piraten Michael Neyes (48). Die Begründung: In keiner anderen Grünen-Zelle wäre noch Platz für einen zweiten Schreibtisch gewesen.