1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kolumnen

Die Sorgen um die Sommermusik sind verständlich

Kommentar : Die Sorgen sind verständlich

Man kann verstehen, dass die Künstlerinnen und Künstler, die über die Jahre die Saarbrücker Sommermusik bereichert haben, Sorgen haben. Auch wenn man den Verantwortlichen in der Stadt nicht absprechen will, dass sie das Beste wollen.

Aber die Befürchtung, dass kaum jemand in der Verwaltung dieses besondere Modell Sommermusik wirklich durchdringt, ist sicher berechtigt. Und erst recht kann man sich nicht vorstellen, wie eine Jury dazu in der Lage sein sollte, hier ohne Flurschaden zu arbeiten. Thomas Altpeter gestaltet das Festival und auch die allgemeine Projektförderung für die freie Kulturszene der Stadt eher wie ein Intendant. Er verwaltet nicht, er regt an und formt. Dass Saarbrücken in der modernen Musik-Szene einen exzellenten Ruf hat, ist unmittelbare Folge dieser jahrzehntelangen Aufbauarbeit. Man wünscht sich, dass die Stadt sich dessen bewusst ist und Altpeters Stelle mit einem ebenso gebildeten Menschen besetzt.