1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kolumnen

Seltsame Diebesbeute: Das Ortsschild im Partykeller?

Seltsame Diebesbeute : Das Ortsschild im Partykeller?

Ein ungewöhnliches Diebesgut war es, als Unbekannte im Februar 2017 eine massive Stahl-Toilettentür vom Rastplatz Kutzhof mitgehen ließen. Auch ungewöhnlich: Mitte Juli 2009 klauten Einbrecher aus dem Lagerraum einer Heusweiler Eisdiele vier 30-Kilo-Kartons mit Amarena-Kirschen.

Und erst vor zehn Tagen verschwand ein großer Kupferkessel aus einem Heusweiler Garten. – Alles seltsame Beute, doch noch irgendwie durch den Metallwert oder kulinarische Gelüste zu erklären. Aber was in drei Teufels Namen fängt man mit einer Ortseingangstafel an? Am Donnerstag meldeten wir, dass die vom Ortsrat angeschaffte Tafel Ecke Saarstraße/Blumenstraße, von der Besucher des Ortes Holz begrüßt wurden, abmontiert und entwendet worden war. Nur . . . was will der Dieb damit? Ein Mann mit garstig-schrägem Humor, der das Schild nun vor seiner Gartenhütte aufgestellt hat („Holz vor der Hütte“ – ho, ho, wie lustisch)? Oder wurde das Schild als Feuer-„Holz“ benutzt? Nein, am wahrscheinlichsten ist es wohl, dass es irgend einen Partykeller in Holz „zieren“ soll. Aber Diebstahl auf anderer Leute Kosten als „Spaß“, der von Gästen als Diebstahl durchschaut wird? Wir plädieren für eine stille Rückgabe – und einmal kräftig schämen, bitte.